Hatte jemand schon mal Probleme mit nobite?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verwende Nobite seit Jahren bei jeder (Tropen-)Reise und dort auch, je nach Notwendigkeit, fast jeden Tag (zumindest in den Abendstunden, vor dem Schlafengehen wasche ich es in der Regel jedoch wieder ab, da ich auch wieder froh bin, das Zeug loszuwerden -> Moskitonetz). Bei meinem halbjährigen Thailandaufenthalt habe ich zwar auch auf andere, sanftere bzw. natürliche Mittel zurückgegriffen, bin aber mangels ausreichender Wirksamkeit immer wieder zu Nobite zurück (hatte auch einen dementsprechenden Vorrat im Gepäck). Direkte Nebenwirkungen habe ich zu keinem Zeitpunkt verspürt, einzig dann, wenn ich versehentlich mit der Nase in den Sprühnebel gekommen bin, das ist wirklich nicht zu empfehlen.

Auch mit imprägnierter Kleidung hatte ich keine Probleme mit Hautreaktionen oder dergleichen, wenngleich ich diese Kleidung auch nicht täglich getragen habe.

Ich möchte Nobite nicht unbedingt verharmlosen, doch die Wirksamkeit ist einfach unschlagbar. Nimmt man eine kürzere Wirkungsdauer und häufiges Nachschmieren in Kauf, können zeitweise vielleicht auch andere Mittel helfen, doch gerade für Hochrisikogebiete bzw. hohes Moskitoaufkommen würde ich immer wieder auf Nobite zurückgreifen.

Hallo Lotusteich, ich bin noch gar nicht drauf gekommen, dass man für Thailand sowas brauch. Welche Regionen betrifft das denn? lg Sorry das habe ich falsch gelesen!!!!

0
@moglisreisen

In dem Falle ging es nicht um Malariaschutz, falls du das meinen solltest, sonder einzig und allein um den Schutz vor Moskitos... Ich weiß nicht warum, aber die Viecher stehen auf mich; sobald ich mich ohne Mittelchen in den Abendstunden draußen bewege und am besten auch noch Regenzeit ist, werde ich gefressen. Egal ob Bangkok oder am Meer... :-( LG

0
@Lotusteich

Genau, das hatte ich erst verstanden...;-)(und schon einen Schreck bekommen). Wo warst du jetzt eigentlich in Thailand? lg

0
@moglisreisen

Meinst du jetzt vor kurzem oder damals? Schreib ich dir gerne bei Gelegenheit in einer PN, wenn es dich genauer interessiert, bin jetzt langsam auf dem Weg ins Bett... Gute Nacht!

0
@Lotusteich

Ich würde bei Anwendung von Nobite jeglichen Schleimhautkontakt meiden und auch keine Tiere anfassen oder in die Hand nehmen. Habe das mal mit einem Erdbeerfröschchen gemacht, der zu meinem Erschrecken binnen sekunden verstarb. Sicher sind wir nicht so empfindlich wie Amphibien und Fische, aber aufpassen sollte man schon. Genügend häufig aufgetragen (Schwitzen) ist Autan eine sichere Alternative.

LG

0

Was möchtest Du wissen?