Hat jemand Erfahrungen bzgl. einer Wohnmobilreise in den Wester der USA über Tchibo?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pausensnak,

ich kann jetzt nichts zu Tchibo als Reiseveranstalter sagen, habe mir aber das Angebot angesehen. Das RV wird über Moturis bereitgestellt, die einen sehr guten Ruf haben. Außerdem ist im RV offensichtlich alles komplett enthalten (bei manchen Anbietern muss man Geschirr, Bettzeug und Campingstühle wieder extra dazubuchen).

Ich habe den Eindruck, dass das Angebot mit Flug, RV, Transfers und der Übernachtung am Flughafen sehr günstig ist. Außerdem habt ihr den Versicherungsschutz über einen deutschen Anbieter. Hatten letztes Jahr direkt über Cruise America ein RV gebucht und ich schätze das lag so bei € 100 pro Tag. Wohl definitiv teurer.

Noch ein paar Tipps: Wenn ihr nur zu Zweit seid, nehmt das kleinste RV, das es gibt (in eurem Fall wohl das 25er, ist einfach praktischer/wendiger), bei mehreren Leuten, eher eine Nummer größer als angegeben, und ich empfehle auch noch den Navi zu buchen (wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat). Außerdem prüfen, wieviele KM ihr ungefähr fahren wollt, eher noch ein KM-Paket dazubuchen (die 2000 Inklusiv-KM sind nicht unbedingt viel für 2 oder 3 Wochen). Die nachträglich zu zahlenden Einzelmeilen schlagen meist teurer zu Buche.

Und: Falls ihr in den staatlichen Campgrounds der bekannteren Nationalparks (z.B. GC, Bryce, Zion, Yosemite etc.) übernachten wollt, solltet ihr je nach Reisezeit die Stellplätze vorreservieren. Die staatlichen CGs sind zwar meist nicht so gut ausgestattet, aber dafür landschaftlich gesehen wesentlich schöner und daher auch gut ausgebucht (Dusche und WC sind ja im RV). Viel Spaß!!

Was möchtest Du wissen?