Hat ein Reisebüro die Pflicht über Transitvisum zu informieren?

4 Antworten

Ja, ich bin keine Deutsche (bin Mongolin), das hat die Dame vom Reisebüro auch mitbekommen, sie hat fja ür mich die Flugtickets gebucht. Ich habe übrigens mit meiner Familie (Mann und Tochter, die beide Deutsche sind) die Tickets gebucht und die wollten nicht ohne mich fliegen wollen und somit sind ihre Tickets auch verfallen.

Der Bundesgerichtshof hat schon vor 6 Jahren ein Urteil gefällt, das ein Reisebüro nicht über Einreisebestimmungen unterrichten muss. Jeder Reisende muss sich vor einer Reise unterrichten, was er für Dokumente benötigt indem er die jeweiligen Botschaften oder Konsulate kontaktiert.

0

Was für eine Staatsbürgerschaft hast Du denn? Für Deutsche jedenfalls ist kein Transitvisum notwendig, da man für Canada auch kein Visum benötigt! Man bekommt i.d.R. (falls nicht irgendwelche ernsthaften Gründe dagegen sprechen: Kein Rückflugticket, Vorstrafen, nicht genügend Geldmittel für den Aufenthalten etc. etc.) einen Einreisestempel am Flughafen - den bekommt man als Transitpassagier auch!

Wenn Du also Deutsche/r bist und keine Gründe für eine Ablehnung einer Einreisegenehmigung vorlagen, würde ich mir einen Anwalt nehmen...

Hallo AnhaltER?

selbstvertändlich habe ich meine Reisedokumente und das Visum für mein Reiseziel USA, ich konnte nicht fliegen, weil für den 1 h Zwischenstopp ein Transitvisum fehlte. Für viele Länder ist es unüblich Transitvisum für Zwischenlandungen zu verlangen.

Ich werde einen Fachanwalt für Reiserecht in Anspruch nehmen.

Vielen Dank !!!!

möchte keine weiteren Kommentare und "Ratschläge" mehr!!!

Es ist sehr grenzwertig. Auf der einen Seite hast Du als erwachsener Mensch eine gewisse Mitwirkungs- und Mitdenkpflicht. Und dazu gehört auch, sich um Transitvisa zu kümmern, wenn man schon ans Visum für das Zielland gedacht hat. Gerade wenn man aus den Ländern des ehemaligen Comecon kommt, deren Staatswesen gefühlt zu zwei Dritteln sich mit Visafragen beschäftigt waren (und sind).

Panne des Reisebüros war mit Reiseziel USA überhaupt auf die Idee zu kommen einen Flug über Kanada zu buchen, als ob es nicht genügend Direktflüge nach Chicago oder Flüge mit Umsteigen in den USA gäbe. Und jetzt bitte nich es war aber billiger. War es nämlich am Ende offensichtlich nicht. Weitere Panne war möglicherweise, dass sie nicht wussten, dass Montreal keinen Transitbereich hat. Das hätte ein gutes Reisebüro durchaus wissen oder in Erfahrung bringen können.

Im Übrigen, nichts für ungut, aber wenn Dir die Antworten nicht passen, schreib sie Dir selbst.

0

Sorry, das war kein Ratschlag, sondern Erfahrung. Auch ein Anwalt kann dir da nicht helfen.

0
@daniG

@AnhaltER und daniG: DH

Antwortende geben sich hier viel Mühe- auf pampige Reaktionen können wir wohl alle verzichten.

@Oyuna: Suche dir doch ein Masochistenforum!

LG

0

Was möchtest Du wissen?