Handy oder Laptop in den USA kaufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laptop auf alle Fälle! iPhone weiß ich gerade nicht wie das ist mit dem Simlock. Welches iPhone möchtest du denn haben? Und ich glaube es könnte Probleme mit dem Zoll geben, da beides ja sehr teuer ist.

Wir sind zu zweit unterwegs, da kann ja jeder ein Teil kaufen und sie kosten auf jeden Fall unter 430 Euro (zollfreie Einfuhr). Beim iphone hätte ich gerne das mit 16 GB, wenn möglich. Macht das einen Unterschied, welches Modell es ist?

0
@Cityshopping

Nein, weil du fragtes, wegen der Funktionalität! Wenn du ein iPhone 3gs mit At%T 8oder so) Simlock kaufst, musst du damit ja rechnen, das es nicht geht, da wir diesen Anbieter nicht haben. Du könntest dort auch einfach nen Vertrag abschließen, wird aber teuer wenn du es in Deutschland nutzt. Aber das Notebook geht!

0

Ein Freund von mir hat sich sein iPhone in den USA gekauft und es funktioniert hier ohne Probleme. Musste nur den Simlock entfernen. Computer hab ich mir auch in den USA gekauft. Musst du dir halt überlegen ob du mit einer englischen Tastatur zurecht kommst und du brauchst ein Netzteil für Deutschland. Funktioniert aber alles super.

Beim iPhone wäre ich vorsichtig, wenn Du mit diversen Wegen den Simlock umgehst, läufst Du Gefahr (z.B. bei Turbosim), dass Du es nach jedem Softwareupdate neu machen musst. Außerdem wirst Du das nur mit Vertrag bei AT&T kriegen, außer über das amerikanische Ebay...wäge lieber ab, was sinnvoller ist. Da würde ich eher nach Importeuren aus Italien oder Tschechien auf Ebay suchen, so habe ich auch meins hier in Deutschland gekauft. Dort darf es kein Monopol geben, von daher sind sie sowieso ohne Simlock. Laptop wie schon vorher angesprochen. Das Problem mit der Tastatur kannst Du umgehen, wenn Du dir hier einfach ein deutsches USB Keyboard kaufst. Bei solchen Sachen aber auf jeden Fall die Rechnung aufbewahren, gerade wenn Du ein Schnäppchen gemacht hast...sonst schätzt der Zoll :)

Anmerkung - die meisten Netzteile unterstützen 110V und 220V, du brauchst somit lediglich einen Adapter für den Stecker. Ich kann mein deutsches Netzteil (übrigens auch vom Handy) problemlos in den USA verwenden.

0
@ProChiller1982

Danke für die hilfreiche Antwort. Aber kann man den Inporteuren aus Tschechien oder Italien auch trauen, was das Innenleben des iphones angeht?

0
@Cityshopping

Ja klar, Du kriegst das iPhone in der verschweißten Verpackung, lediglich die Bedienungsanleitung ist halt in der anderen Sprache, welche Du dir aber im Internet auch runterladen kannst (www.apple.de). Und Du kannst Ansprüche gegenüber dem Importeur anmelden, innerhalb Deutschlands hast Du keine Garantie, das macht der dann für dich, wo er es gekauft hat. Wird es gehackt (also der Simlock "gewaltsam" entfernt) entfallen sämtliche Ansprüche, egal wo.

0

In die USA/Florida reisen OHNE Koffer?

Und zwar handelt es sich darum, dass wir beim Hinflug nach Florida umsteigen müssen bzw. in London einen Flughafenwechsel haben..ist zwar doof, aber ist nunmal jetzt so.. Leider wäre die Zeit generell sehr knapp, wenn wir Gepäck dabei hätten. Darum haben wir überlegt, ob wir zum Hinflug nur Handgepäck mitnehmen, da wir vorhaben in den USA mächtig zu shoppen, und dann einfach dort 2 Koffer zusätzlich kaufen. Beim Rückflug haben wir nämlich das Glück, genug Zeit zu haben. Also bezüglich Zoll, ja, da wissen wir schon Bescheid ;) Wir wissen auch dass wir nur eine gewisse Freigrenze haben und es geht im Moment lediglich um das Einreisen in die USA ohne Koffer.. Wir würden halt Unterwäsche in kleinen Handgepäckstrolleys, sowie ein paar leichte Shirts und Shorts einpacken für die ersten zwei Tage.. an Shampoos etc kriegt man ja alles drüben.. Also vom Platz würde es uns für 1-2 Tage locker reichen.

Meint ihr, dass ist eine gute Idee oder sollte mans lieber lassen? Und wisst ihr, wie teuer zwei große Koffer (bei Freigepäcksgrenze á 23 kg) im Schnitt in den Staaten kosten?

...zur Frage

wiedereinreise in die usa nach autounfall mit mietauto

hallo

2008 war ich in miami mit einem mietauto unterwegs. auf dem weg zum flughafen (um 05.00am) knallte mir an einer roten ampel ein anderes auto hinten rein, und beging dann fahrerflucht.

da mein flieger um 06.30am abflog und ich mit meiem schweizer handy 911 nicht wählen könnte, entschloss ich mich, wie vorgesehen zum autovermieter zu fahren um das auto zurückzubringen und diesen zu fragen, was ich bez. schaden/unfall machen muss.

da ich als europäer natürlich eine vollversicherung abgeschlossen habe, und mir der mitarbeiter des autovermieters lediglich ein unfallprotokoll ausfüllen liess bevor mich zu entlassen, dachte ich die sache sei damit erledigt...

ca. 3 monate später erhielt ich dann mehrere anruf von einem anwalt, der im namen der versicherung von mir ca. 3500.00 USD einfordern wollte, da ich das unfallprotokoll nicht von der polizei bestätigen liess und somit den versicherungsschutz verliere...(er verwies immer wieder auf die AGB)

jetzt, 2 jahre später, habe ich nichts bezahlt und wurde auch nicht weiter belangt.

da nun jedoch eine neue usa-reise ansteht, habe ich angst, das mich diese geschichte einholt. was kann ich erwarten? könnte mir deswegen die einreise verweigert werden? werde ich in den usa vielleicht sogar gesucht resp. verhaftet?

ev. kann mir jemand ein paar tips geben. besten dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?