hallo. ich wollte fragen was ihr von dieser Reiseroute durch den Osten Amerikas haltet und ob ihr irgendwelche Änderungs-, Ergänzungsvorschläge hättet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo zusammen, ich bin viele Jahre per Bahn durch die USA gereist, weil man da viel mehr sieht als mit Auto oder Flugzeug und man lernt die Amerikaner kennen. Eure Route ist machbar, aber ich habe einen Vorschlag dazu: 1. New York (mit öff. Verkehrsmitteln), 2. Newport, RI, (per Mietwagen), 3. Buffalo (Niagarafälle), Cleveland, OH und Chicago, per Bahn. Diese Strecke kostet mit Amtrak für 4 Personen 596 Dollar zum Normaltarif - einfach - . 4. Rückflug von Chicago (Gabelflug). Vorteile: mehr sehen von USA, im Auto auf dem Highway sieht man gar nichts und für eine Überlandfahrt habt Ihr zu wenig Zeit. www.amtrak.com gibt's auch als deutschsprachige Seite. Auf einigen Strecken bei früher Buchung wird es sogar noch günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe ich das richtig ? 6 Tage in Städten und drei Tage Fahrt ?

Wird ein ganz schöner Roadmovie. Ohne im Routenplaner geschaut zu haben, kommen da an die 2.000 km zusammen. Mehr wie Highways und Tankstellen werdet Ihr da kaum zu sehen kriegen.

Meine Meinung: Weniger ist mehr. Uberlegt Euch, was Ihr wollt und warum Ihr welchen Ort aufsuchen wollt.300 km pro Tag sind mehr als genug Roadmovie,  das reicht für die Appalachen (lohnend vor Allem während der herbstlichen Laubfärbung) und, wenns denn sein muss, Niagarafälle plus etwas Neuengland. Streicht den Mittelwesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde versuchen auf der Tour das Fliegen zu vermeiden. Zugfahren finde ich viel angenehmer, da man dabei auch viel mehr sieht. Aber ansonsten klingt das nach einem anständigen Tripp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Route ist schön, alle genannten Ziele lohnen sich. Aber die Zeit ist viel  zu knapp bemessen. Mindestens drei Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?