hätte eine frage zum Thema Urlaub / Einreise USA.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, es kann auch sein, dass die dich, wenn du denen ein wenig merkwürdig vorkommst, die Einreise verweigern, dann geht es direkt mit dem nächsten Flugzeug zurück. Gib einfach an was du erlernst hast - und genieße den Flug und sei ein wenig entspannt ;) Das mit dem zurück schicken ist keineswegs übertrieben, die Beamten dort dürfen das und machen das dort auch - ist Alltag am Flughafen !

Das ist ziemlich dummes Zeug! Wenn man ein Rückflugticket nachweisen kann und entsprechenden Geldmittel zur Finanzierung des vorgesehenen Urlaubs (und da reichen meist schon die mitgeführten Kreditkarten als Nachweis), wird niemand einfach so zurück geschickt!

0

Ganz ehrlich? Ich würde einen Job erfinden. Die Frage wird gestellt, um sicherzugehen, dass man sich den Aufenthalt leisten kann. "Arbeitslos" klingt verdächtig. Sag einfach, was du vorher gemacht hast, aber niemals, dass du arbeitslos bist, an unheilbaren Krankheiten leidest oder etwas Derartiges. Da die Grenzbeamten willkürlich handeln dürfen, kann es sein, dass dir ohne weiteren Grund die Einreise verweigert wird, aber das lässt sich nicht definitiv belegen. Also besser vorsichtig sein.

unheilbare krankheit?

0

Also, dass man einem Einreisebeamten der USA erzählen soll, dass man an einer "unheilbaren Krankheit" leidet, ist wohl ein ganz schlechter Tipp... Da ist dann das "Second (intensive) Screening" aber sicher...

0
@schmucki

ja er hat doch gemeint man solle es NICHT machen ;)

0
@Canada

Oh, stimmt. Ich entschuldige mich! Habe die Antwort nicht richtig gelesen. Sorry und Asche auf mein Haupt! :-)

0

ein paar Tipps zur Einreise gibt es hier:

http://www.einreiseusa.de/was-passiert-bei-der-einreise-in-die-usa

da Du über ein Rückflugticket verfügst und auch arbeitslose in Deutschland über Geld verfügen,die Soziale Absicherung gut ist besteht ja keine Gefahr das du illegal dableibst.

Wenn Du Dir wirklich unsicher bist,gib Deinen letzten Job an.

Vielmehr würde ich mir hier um mein Arbeitslosengeld Sorgen machen und frühzeitig meine Urlaub dort beantragen....

Wunderbar, nun schon der dritte Mitgliedsname? Erst bist du "Judy30", dann "Flowergirl". Immer, wenn die Leute dir nicht mehr antworten weil deine Fragen zu "dämlich" werden, registrierst du dich neu. Und sogar der Support hat dich schon mal angemahnt... Verbringe deinen Urlaub woanders, die USA sind ganz sicher kein passendes Land für dich. Sorry, aber das muss wirklich mal gesagt sein. Permanent hast du Angst, ob du nicht zurückgeschickt wirst. Hast du eigentlich keinen gesunden Menschenverstand? Was denkst du wohl, kann man dem Einreisebeamten erzählen? Meinst du etwa, die prüfen, ob du arbeitest oder nicht? Oder denkst du, die sind direkt mit dem deutschen Arbeitsamt oder der Rentenversicherung verbunden? Erfinde eine Arbeitsstelle und gut ist. Sag, dass du selbständig bist. Egal, es prüft keiner.

..starker Tobak aber Gut !!

0

ich stimme dem zu ebenfalls - ist mir auch aufgefallen

0

Hallo,

wenn Du das erzählst, bist Du es selbst schuld. Mal eine andere Frage: Wieviel ALG bekommst Du eigentlich, dass Du dir eine USA Reise leisten kannst, oder regelst Du das etwa schwarz?

Wäre es nicht deine Pflicht, dir einen Job zu suchen? Wenn Du das ohne Greencard in den USA versuchst- na denn viel Spaß, die sind nicht so tolerant wie wir! Man sagt ja immer es gäbe keine blöden Fragen, sondern nur blöde Antworten- aber maanchmal....

:-(

DH! 100% Zustimmung!

0
@schmucki

DIE PFERDCHEN IMMER IM ZAUM HALTEN.. und :) be nice

0
@CAB2000

Ach- finanzierst Du das etwa gerne? Ich habe mal mit so einem Exemplar im Flugzeug nach Thailand gesessen, die Arroganz, die sich da aufgetan hat, möchte ich nicht begünstigen. Da pfeife ich auf nett.

LG

0
@Seehund

Nein natürlich nicht ! Aber solltest du es noch nicht bemerkt haben wir sind in einem Reiseforum. Sei doch freundlich und bleib nett (kennst du den user pers.) und wenn sag ich das nochmal be nice ! Meine Meinung..

0
@CAB2000

Nein- warum nett? Arbeitslos und USA-Urlaub??? Zahlst Du in die Solidargemeinschaft ein? Nix für ungut, aber da muss ich Sunflower nicht kennen, auch nicht den dritten (Sockenpuppen)account.

Meine Meinung

0
@Seehund

Das darf er aber machen ! und Ich bezahle auch in die Solidargemeinschaft ein.

0
@CAB2000

Das darf er/sie ohne weiteres DEFINITIV nicht, weil die Verfügbarkeit nicht gegeben ist. Sicher gibt es auch Urlaubsmöglichkeiten für ALG-Empfänger, aber nur wenn genehmigt.

Den Antrag und das Gesicht des/der Sachbearbeiters / der Sachbearbeiterin würde ich gerne mal sehen (lach). Keine Meinung, sondern allgemein bekannte Tatsache. Im Zweifelsfall hilft Mama Google. Sag mal, fängst Du hier etwa auch die Trollerei an?

Dafür gibt es Chatforen.

0
@Seehund

ER DARF ! und wie du selber beantwortet ..wenn genehmigt ! und das hat mit Trollerei nichts zu tun.

0
@CAB2000

NEIN- es gibt keinen Rechtsanspruch, Verschweigen und kurzfristige Abmeldung können als Täuschung aufgefasst werden. Wird dann doppelt teuer- genehmigt werden max. dreiWochen im Kalenderjahr- wenn überhaupt.

Der Vermittler will dann schon wissen, wo es hingeht- ob die USA genehmigt werden- wohl kaum. Wer lügt, hat gute Chancen, erwischt zu werden

Bei Neuarbeitslosen wird das nicht genehmigt, bei Langzeitarbeitslosen (ALGII, genannt Hartz IV) ist es zwar möglich- (siehe: http://www.arbeitsagentur.de/nn_168440/Dienststellen/RD-BW/Rottweil/AA/Internet/Presse/Presseinformationen/2010/054-Urlaub-Arbeitslose.html ) führt aber zu der Frage, wie das finanziell ohne Sozialschmarotzertum + Betrug zu bewerkstelligen ist. Fragt sich dann auch der Vermittler/Sachbearbeiter. Vermögen wird auf ALGII angerechnet- das nur nebenbei.

Warum unterstützt Du so etwas? Wir leben im 21.Jh und wer Geld von der Solidargemeinschaft bekommt, sollte seine Pflichten kennen und dem entsprechend handeln. Was soll diese Meinungshoheits- und Sozialtümelei? Zahlst Du wirklich ein?

Deine Angaben sind irreführend- nachweisbar.

0
@Seehund

Nur mal zur Richtigstellung - ich kann in der Frage nirgends erkennen, daß ALG bezogen wird! Was immer die Gründe sind, daß der/die Fragesteller/in nicht arbeiten kann und von was er/sie ihren Lebensunterhalt bestreitet, kann nur vermutet werden und mit Vermutungen liegt man oft ziemlich daneben!

Also "immer langsam mit den jungen Pferden"!

0
@Roetli

Liebe Roetli,

"arbeitssuchend" und "arbeitslos" sind Begriffe, die einen Status implizieren, der zumindest der Arbeitsagentur durch entspr. Vermittlungsbemühungen arbeit macht und Steuergelder resp. Sozialbeiträge bindet.

Allein deshalb sehe ich persönlich keinen Grund, die Hand drüber zu halten- dafür ist es mir zu teuer. Meine Meinung.

Wer von seinem Privatvermögen lebt, nicht bei der Agentur gemeldet ist und nicht arbeitet sowie keine Arbeit sucht, ist nicht "arbeitslos/arbeissuchend", sondern "Privatier".

Mit diesem Status hat man dann auch keine Probleme bei einer Einreise in die USA, wobei es in der Frage ja auch ging.

Mir sind schon genug Weltreisende begegnet, die diesen Status inne hatten- meist steigen sie von besseren Kreuzfahrtschiffen herab.

LG

0

Was möchtest Du wissen?