Gute Museen in Bukarest?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am Herastrau-See gibt es ein Dorfmuseum, wo man sich Bauernhöfe anschauen kann, wie man sie in allen Teilen des Landes finden kann. Das ist wirklich sehr interessant und sehenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Museum des Rumänischen Bauers. Viele Menschen behaupten, das Museum des Rumänischen Bauers wäre das beste Museum Bukarests. Die Ausstellungsstücke enthüllen dem Besucher alle Erfahrungen des Landlebens über mehrere Jahrhunderte hinaus. Die Abteilung für Kommunistische Ikonographie, die im Erdgeschoß zu finden ist, ist faszinierend. Das Museum erhielt 1994 für seine Originalität den Preis des "Besten europäischen Museums" des Jahres. Die Ausstellungsstücke enthüllen dem Besucher alle Erfahrungen des Landlebens über mehrere Jahrhunderte hinaus. Die Abteilung für Kommunistische Ikonographie, die im Erdgeschoss zu finden ist, ist faszinierend. Adresse: Kiseleff Str.3, Tel :004 021 317 96 61 ****

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
29.06.2012, 16:02

Liebe/r bukarest,

bitte achte in Zukunft darauf Ergänzungen zu Deiner Antwort über den Link "Antwort kommentieren" in Form eines Kommentars hinzuzufügen und nicht mehrmals auf eine Frage zu antworten. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Das Dorfmuseum in Bukarest entstand im Jahre 1936 und ihre Gründung ist der Initiative der Ethnologischen Schule Rumäniens zu verdanken, die von Pr Dr. P. Gusti gegründet und geleitet wurde.

Dank der Mitarbeit von über 1000 Studenten konnte das Museum ins Leben gerufen werden. Die Studenten verfassten über 100 Monographien über rumänische Dörfer - unter denen auch eine im Französischen über das Dorf Nerej (Vrancea) - Monographien, die uns viele Informationen über die Struktur der Dörfer der freien Bauern um 1920 liefern. Die Monographien gehen auch auf die Art und Weise, wie die Gemeinden gruppiert waren und wie die traditionellen ötrtlichen und regionellen Institutionen funktionierten, ein ; all diese Tatsachen, die durch die Industrialisierung und durch die Erscheinung der Investoren von anderswo durcheinander gebracht wurden.

Das Dorfmuseum in Bukarest ist ein emblematischer Ort, denn hier sind der Volkskunst typische Gebäude und Objekte aus dem ganzen Land zusammengebracht worden.

Häuser, ausgemeisselte Portale, traditionelle Malereien für die Wände oder Türen, Teppiche, Geschirr, Möbelstücke, alles ist dabei und man kann all diese stundenlang besichtigen.

Das Museum besitzt auch eine interessante Buchhandlung. Hier werden auch Einführungskurse in die Technik der Volkskunst angeboten.

Das Museum wurde leider durch mehrere Brände beschädigt, das letzte sogar im Februar 2002. Zur Zeit werden Vorbeugungsmöglichkeiten solcher Unfälle, die katastrophale Folgen für das traditionelle Kulturerbe haben, ausgearbeitet. Auf einer Fläche von 30 Hektar wird das traditionelle bäuerliche Leben in den ländlichen Gebieten Rumäniens dargestellt. Zu sehen gibt es unter anderem traditionelle Werkzeuge, eine Wassermühle, eine Kirche, einen Brunnen und eine Öl-Presse aus allen Provinzen des Landes. Die Häuser wurden Stück für Stück demontiert und mit dem Zug, Wagen oder mit dem Boot nach Bukarest transportiert. Das älteste Haus ist aus dem 17. Jahrhundert, das jüngste aus dem 19. Jahrhundert. Ein Spaziergang durch das 1936 errichtete Freiluftmuseum ist wie eine Reise durch die Provinzen Rumäniens:

Moldau, Transilvaninien, Oltenien, Muntenien, Banat und Dobruscha.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
29.06.2012, 15:52

Liebe/r bukarest,

es ist schön, dass du so aktiv auf reisefrage.net aktiv bist! Bitte beachte aber, dass reisefrage.net eine Ratgeber-Plattform ist, bei der es um persönlichen Rat und um die persönlichen Erfahrungen von Reisenden geht. Für den Ratsuchenden sind persönliche Erfahrungen immer viel wertvoller, als kopierte Quellen.

Bitte achte auch in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst, wie hier in dem Fall http://www.onlinero.com/roumanie_Das_Dorfmuseum_in_Bukarest=392.html

Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Antworten zu beachten. Deine Antworten müssen sonst gelöscht werden.

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Das Nationales Militärmuseum, Bukarest. Das 1923 gegründete und seit 1988 in der Bukarester Straße Mircea Vulcanescu behauste Nationale Militärmuseum zählt zu den größten Museen in Rumänien. Eine Lagekarte der rumänischen Armee soll den militärischen Kontext beleuchten, der zum Seitenwechsel vom 23. August 1944 geführt hat. Die Ausstellung der Militärausrüstung wurde nach 1990 kaum überarbeitet. In diesem Sinne ist hier fast durchgehend der vor 1989 historisch übliche Diskurs präsent. Die dargestellte Kanone soll im „antihitleristischen Krieg“ für die „Vernichtung von Panzern“ verwendet worden sein. Das Hitlers Deutschland diese Kanone überhaupt geliefert hatte, kann nur durch den Verweis auf das Böhler’sche Schusssystem und das Jahr der Herstellung des Kanonentypus in Erfahrung gebracht werden . Adresse : Str. Mircea Vulcanescu , Nr. 125-127 , Tel :004 021 319 5904

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
29.06.2012, 16:17

Liebe/r bukarest,

bitte beachte, dass reisefrage.net eine Ratgeber-Plattform ist, bei der es um persönlichen Rat und um die persönlichen Erfahrungen von Reisenden geht. Für den Ratsuchenden sind persönliche Erfahrungen immer viel wertvoller, als kopierte Quellen.

Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Antworten zu beachten. Deine Antworten müssen sonst gelöscht werden.

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

George Enescu Gedenkmuseum –dem größten rumänischen Komponisten gewidmet. Zahlreiche Dokumente und persönliche Gegenstände des Musikers werden im Museum, das sich im Cantacuzino Palast befindet, ausgestellt. Auser der Geige, die Enescu im Alter von 4 Jahren als Geschenk bekommen hat, wurden auch Partituren seiner berühmten Meisterwerke, Diplome und Medaillen – einschließlich der Medaille der Französischen Ehrenlegion, ausgestellt. Adresse: Calea Victoriei 141, Tel:004**** 021 318 14 50

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Museum der Naturgeschichte “Grigore Antipa” ist einer der faszinierenden Plätze in Bukarest. Mit mehr als 3000,000 Ausstellungsstücken, mit der reichsten und wichtigsten Schmetterlingssammlung weltweit, ist es das größte und älteste derartige Museum aus allen, an der Donau liegenden, Ländern. Adresse: Soseaua Kiseleff 1, Tel: 004 021 312 88 26

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Museul Satului, das Muzeul national de Istorie, Palatul cotroceni, Museul "Grigorie Antipa"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?