Großer Arber versus Großer Rachel im Bayerwald?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

G. Arber: Viele Menschen, Gondelbahn, Lifte G. Rachel: Wenige Touristen, keine Gondel- oder Seilbahn, urig Ich ziehe G. Rachel vor: Mehr intakte Natur Allerdings: G. Arber-Vorteil: Rauf per Pedes runter per Gondelbahn, wenn man Zeit hat zurück über den k. Arber und beim http://www.kapitaen-goltz.de/ gut esenn und relaxen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"heima" trifft die Sache. Bedenke zudem: Der Rachel liegt im Bereich des Nationalparkes, dort ist das Erleben naturnäher. Zu den klassischen Einstiegen zum Gipfel kommt man nur mit dem Bus, denn für Autos sind die Zufahren gesperrt. Zwei Hütten laden zur Einkehr ein, eine davon nahe Gipfel (Waldschmidthaus), die andere bei einem der möglichen Einstiege (Racheldiensthütte). Der Arber liegt nicht mehr im Nationalpark. Wo im Winter Skifahrer hochgekarrt werden, lassen sich im Sommer Gemütliche auf den Gipfel bringen, wo natürlich weit mehr los ist als auf dem Rachel. So treffen sich auf dem Arber Wanderschuhe und Sandalen. Nahe der Bergstation warten gleich zwei Einkehrstationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heima 25.06.2012, 18:50

Sehr gut! MfG

0

Kann nur berichten, dass wir es am großen Arber sehr gut angetroffen haben, die Landschaft ist großartig, es gab genug Auswahl an Gastronomie und Hütten etc. War echt toll dort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?