Gran Canaria im September, mit welchem Wetter kann man rechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo sandkorn,

nee, keine 40 Grad!;-)

Sonnig, warm und trocken.

Die Kanaren sind ein Ganzjahresziel und dadurch das es sich um Inseln handelt, weht immer ein angenehmer Wind - auch auf Cran Canaria. September ist im übrigen ein schöner Reisemonat, da die Ferien in unserem Land beendet sind und die Massen abgezogen sind. Googel sonst einfach auch nochmal, gibt unzählig viele Klimatabellen!

ps. Und falls Du die windigste aller Kanareninseln nehmen möchtest, dann nehme Fuerte (schau mal bei Wiki nach, was der Begriff heißt;-). Ist zwar für mich die langweiligste Insel, weil sehr karg von der Vegetation her, aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also soweit ich mich erinnern kann ist der September in Gran Canaria sowas wie die zweite Hauptsaison, in der die meisten Spanier vorallem Urlaub machen, da es in der Zeit nicht ganz so heiß ist, sondern eher so um die 25 Grad hat. In der Nacht kühlt es natürlich noch etwas runter. Allerdings kann es dann auch schon ab und zu, zu heftigen Regenschauern kommen. Fazit: Mir persönlich machen ein paar Regenschauer nichts aus, auch nicht im Urlaub, hauptsache es ist nicht so heiß, dass ich mich überhaupt nicht mehr bewegen mag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auf Gran Canaria ist es im Süden - wie auf allen Kanarischen Inseln - am sonnensichersten und wärmsten. Aber 40 Grad sind selbst im Hochsommer eher selten.

Leider ist es auf der "Sonnenseite" natürlich am touristischsten mit all seinen unangenehmen Begleiterscheinungen. Im Norden, wo es eher mal regnet, ist es landschaftlich schöner ;-)

Hier findest Du eine Klimatabelle:

http://www.grancanariaonline.com/guide/clima_deu.php

Ich denke, September ist eine gute Reisezeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch wenn ich mich unbeliebt mache, aber das Wetter ist langfristig nicht vorhersagbar, sondern es gibt nur das langjährige Mittel, das gemessen wurde. Persönliche Erfahrungen sind da nur Punktlandungen, die kaum einen seriösen Vorhersagewert haben.

Das Klimadiagramm gibt deshalb auch nur einen Mittelwert, der sich auch aus Extremen rekrutiert.

Ich war schon an mehreren Orten der Welt, wo die Witterung zu ein und demselben Termin variiert hat. Zumeist dürfte es etwas kühler sein als im Hochsommer, aber die Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt. In solchen Klimaten kommt dann meist mehr Regen auf einmal herunter, insofern täuscht der Mittelwert, mehr hier: http://www.klimadiagramme.de/Afrika/laspalmas.html

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?