Golf von Neapel im Sommer

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dir ist schon klar, dass Du da nicht alleine sein wirst ? :-)

Die Sorrenter Seite des Golfs hat weitgehend Steilküste, da sieht es nicht gut aus mit Strand. Ab Castellamare bis Pozzuoli ist dichte Besiedlung/Stadt, scheidet aus.

Schau Dir mal die Halbinsel mit dem Kap Misenum an (Miseno, Torregaveta, Baia usw.). Strände hats reichlich, auch zum offenen Mittelmeer hin, Anzuschauen auch. Misenum ist der Ort mit der römischen Flottenbasis, von der aus seinerzeit Plinius den Vesuvausbruch beobachtete. Davon existiert noch eine grosse unterirdische Zisterne. Dann Baiae, alter römischer Badeort, Cumae, Arco Felice, jede Menge römischer Trümmer. Pozzuoli mit der Solfatara und dem Serapis-Tempel ist nicht weit. Nach Neapel fährt auch eine Vorortbahn ("Cumana"). Betrieb ist da auch, aber es ist nicht krachevoll. Wenig internationales Publikum, grosse Hotelketten sind dort nicht (oder selten). Camping weiss ich jetzt nicht so genau, aber da müsste es was geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillllye
05.01.2012, 18:04

Ich danke Dir! :) Ja, mir ist schon klar, dass ich dort nicht allein sein werde. Ein bißchen Trubel ist natürlich auch ok, ich möchte mich nur fühlen wie beim "Alles die Hälfte - alles muss raus"-Verkauf bei KIK.

0

Grundsätzlich ist das natürlich die Jahreszeit, in der alle Italiener Urlaub machen und bei den Campingplätzen ist frühes Buchen angesagt! Ich persönlich finde jedoch die Orte am Golf von Neapel nicht sehr schön - weil die Wasserqualität zu wünschen übrig läßt und die Strände im Sommer total überfüllt sind! Ich würde Dir das Cilento mit seinen Steilküsten (mit reichlich dazwischen gestreuten kleinen Sandbuchten) empfehlen - zwar auch voll, aber alles drumherum mehr 'Urlaub'! Meine Familie und ich sind das erste Mal 1978 zufällig dort gelandet und wir (inzwischen schon meine Kinder und Enkel) fahren fast regelmäßig mindestens einmal im Jahr dorthin! Es gibt eine Schnellstraße von Battipaglia aus, so wäre man auch schnell mal in Neapel oder Pompeij oder auch an der Amalfi-Küste! Aber letzteres braucht Ihr vielleicht garnicht extra - die Cilento-Küste hat auch sehr viele malerische (und bei weitem nicht so überlaufene) Ortschaften! Bis Marina di Ascea auf der Schnellstraße und dann an der Küste entlang und einen der hübschen Orte anfahren - Pisciotta, das wie ein Piratennest auf dem Berg liegt, Palinuro auf seiner Halbinsel, das schon fast ein bißchen 'Amalfi-Flair' hat oder unser Lieblingsort Marina di Camerota! Den Campeggio Romano in der Bucht 'Lentiscelle' kann ich besonders empfehlen - die Straße ist eine Sackstraße, der Campingplatz ist der letzte von dreien in dieser kleinen Bucht. Man kann direkt vom Platz aus Wanderungen auf der Steilküste entlang machen, sich ein Boot leihen und die nächsten Buchten erkunden und im kristallklaren Wasser schwimmen. Ins Städtchen kann man zu Fuß gehen! Es ist keine Durchgangsstraße in der Nähe und auch die Bahnlinie biegt kurz nach Pisciotta ins Landesinnere ab - also Verkehrslärm gibt es nicht! Aber es sind fast ausschließlich italienische Urlauber, überwiegend Familien, dort - früh zu Bett gehen könnte schwierig werden :-)! Auch sind im Sommer reihenweise irgendwelche 'sagradas', wo es hoch hergeht, wo man aber auch sehr leckere Spezialitäten bekommt! Es gibt auch jede Menge Heiliger, denen im Sommer gedacht wird - mit so gut wie immer einem riesigen Feuerwerk!

Ich habe in Youtube einen Beitrag gefunden, der Dir einen kleinen Eindruck von der Gegend, den Stränden und dem Ort gibt - das vorletzte Foto zeigt die Bucht, die ich Dir empfohlen hatte...

In der Bergen ringsum gibt es zahlreiche malerische Dörfchen und auch Wälder, wo wir Ende August schon Steinpilze gefunden haben! Es ist auch nicht weit nach Sapri oder die kleinen Ortschaften in der Basilicata, wo es in Maratea selbst eine Christus-Statue (wenn auch nicht so groß) wie am Zuckerhut gbit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillllye
05.01.2012, 23:28

auch Dir: danke schön!! :)

0

Hallo,

vor einigen Jahren verbrachten wir eine Woche in Massa Lubrense bei Sorrent. Wir fanden die Region wunderbar mit tollen Ausflugsmöglichkeiten. Neapel, der Vesuv und Pompei sind erreichbar, auch die sehenswerte Stadt Sorrent, von der man aus mit dem Boot einen Ausflug nach Capri unternehmen kann. Die Amalfi-Küste ist nicht weit sowie der beeindruckende Paestum-Tempel.

Wir wohnten damals in einem kleinen oberhalb der Küste gelegenen Hotel mit fantastischer Aussicht auf Capri und Ischia. Auch gab es schöne Strände in der Nähe.

Wie sich die Urlauber zusammengesetzt haben, weiß ich nicht mehr genau. Ich glaube, dass dort recht viele Briten ihren Urlaub verbrachten. Es waren überwiegend angenehme, kulturinteressierte Leute.

Vorhin habe ich mal über Google geschaut: es gibt wohl einige Campingplätze.

Doch, doch :-)))) - die Gegend hat uns sehr gut gefallen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lillllye
05.01.2012, 18:07

danke auch Dir für die Tipps: Und: viele Briten klingt auch gut, habe beim gepflegten Pils'chen immer nette Kontakte im Urlaub mit Engländern geknüpft. Ich halte diesbezügliche Meckereien über englische Touris, die man bisweilen im IT findet, eh für ein blödes und uraltes Vorurteil.

0

Was möchtest Du wissen?