Giftige Spinnen in Australien?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine hochgiftige Spinnenart ist die „Redback-Spinne“. Diese Spinnenart ist eine Verwandte der schwarzen Witwe, die es fast überall auf der Welt gibt, sie kommt überall in Australien vor. Weltweit wurden schon Tausende von diesen Spinnen gebissen. In Queensland werden jährlich ca. 200 Leute mit einem Gegengift behandelt. Ihr Lebensraum ist unter Felsen, in Sträuchern, Schuppen usw... Nur der weibliche Biss ist giftig

Dann gibt es noch die Trichternetzspinne: Diese giftige Spinnenart lebt in einem Radius von 160 km um Sydney, ähnliche, harmlosere Spezies gibt es im ganzen östlichen Australien. Im letzten Jahrhundert, bevor es ein Gegengift gab, war sie für den Tod von 60 Menschen verantwortlich. Das Weibchen ist recht friedlich, das Männchen dagegen ist 5-mal giftiger als das Weibchen und in der Paarungszeit sehr aggressiv. Oft sind sie in Gärten, Häusern oder Garagen zu finden, sie leben in feuchten, kühlen Spalten oder Gebüschen.

Eine andere Giftspinne ist die "bellende Spinne", die so heissen, weil sie laute Pfeifgeräusche von sich geben, wenn sie sich bedroht fühlen. Mit ihrem Gift können sie auch Hunde töten. Menschen überleben einen Biss in der Regel.

Was möchtest Du wissen?