Gibt es noch kleine, malerische Fischerdörfer am Gardasee und wo finde ich sie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da der Gardasee auch schon im 19. Jahrhundert ein Reiseziel war, wirst Du keinen Ort finden, der nicht touristisch überprägt ist. Bestenfalls ist noch etwas fin-de-siecle Atmosphäre übriggeblieben und nicht alles von übermotorisiertem Krawalltourismus mit Quads, Dungeons und Reisebussen plattgewalzt.

Kleine Häfen gibt es noch in den meisten Orten, z.B. Malcesine, Gagnano, Riva, Torbole, Salo, usw. Fischer weniger, das ist doch eher Freizeitskipper-dominiert.

Da das Westufer historisch schwerer erreichbar war als das Ostufer (die Strasse ist vergleichsweise neu), sind die Orte am Westufer in der Tendenz weniger überlaufen.

Nach wie vor mein Favorit ist Gargnano.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war früher öfter am Gardasee und muss dir leider sagen, das ist schon extrem touristisch da. Selbst in den kleinen Dörfern. Schön ist es aber trotzdem! Wenn du ein bisschen vom See wegfährst, bekommst du auch kleine abgelegene Dörfer, aber kannst eben nicht direkt da baden/segeln/schwimmen. Ansonsten ist es auf jeden Fall ander steileren Seite im Norden (ich weiss gerade nicht, ob das Osten oder Westen ist, jedenfalls da, wo die Felsen ganz steil ins Wasser gehen) nicht ganz so touristisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?