Gibt es noch Geheimtipps für Strassburg oder reicht es das Münster zu sehen und Flammkuchen zu essen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nutzt Euch im November nicht viel. Aber die Strassenbahnlinie E fährt nach Le Baggersee. Linie B nach Lingolsheim Tiergaertel. Was das wohl auf Französi.... öhmm, auf Deutsch heisst ? Ja, man kommt auch ohne Französisch durch, es sprechen genügend Einheimische zumindest rudimentär Deutsch. Und mit Englisch haben sich die Franzosen auch nicht mehr so äpplig.

Alles Andere als ein Geheimtipp, aber mal durchs Gerberviertel Petite France zu schlendern, sollte man sich nicht entgehen lassen. Dort, wie auch in den Seitenstrassen ums Münster, vor Allem Richtung Norden und Osten, findet man eine Vielzahl kleiner Läden. Und die Mischung französische Mode und deutschsprachige Beratung ist kreuzgefährlich.

Was Essen gehen angeht, habe ich keine konkreten Tipps. Schaut einfach. Zwischen Münster und Ill, auch zum Teil im Gerberviertel, ist es sehr touristisch, jenseits der Ill wirds authentischer. Auch nördlich des Münsters. Aber generell hat mich die Küche in Strassburg im Vergleich zur badischen Küche nebenan nicht so überzeugt, so dass ich zum Essen meist nach Baden zurück bin (hab allerdings in Strassburg nie genächtigt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diemagdi
29.10.2014, 10:02

Tolle Antwort, vielen Dank - das Gerberviertel werden wir uns nicht entgehen lassen ;)

0

Nicht geheim aber sehenswert: Das 1998 eröffnete Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst (Musée d'Art Moderne et Contemporain / MAMS) in Straßburg ist ein riesiges Glasgebäude am Ufer der Ill. Es beherbergt Bilder, Skulpturen, dekorative Kunstgegenstände und Glaskunst von der Zeit des Impressionismus bis heute. Der als "historisch" betitelbare Bestandteil der Sammlung (von 1870 bis 1960) gewährt einen nahezu vollständigen Einblick in die großen Kunstbewegungen wie Impressionismus, Postimpressionismus, Jugendstil, Fauvismus, Expressionismus, Surrealismus... In regelmäßigen Abständen organisiert das Museum Sonderausstellungen und ergänzt seinen Bestand durch Neuerwerbungen, um so auch die aktuellen künstlerischen Tendenzen einzubeziehen. Die Terrasse des Café-Restaurants im Obergeschoss bietet einen herrlichen Ausblick auf die Ill und das Stadtviertel La Petite France.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

außer dem Münster ist auch "la Petite France" sehenswert. Empfehlen würde ich eine Rundfahrt im Schiff. So kommt man auch am Europaparlament vorbei. Diese Schiffe starten beim Palais Rohan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Strassburg-Besuch ist bißchen her- deshalb halte ich mich mit "Geheimtipps" mal zurück- kann dir aber versichern, dass du dort ohne Französischkenntnisse klar kommst.

Viel Spaß dort - ist ne hüsche Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Münster - unbedingt - mein Tipp dazu: Die aus der Renaissancezeit stammende Astronomische Uhr mit einem Mechanismus aus dem Jahre 1842 ist ein Meisterwerk für sich. Jeden Mittag um 12.30 Uhr kann man die an Christus vorüberziehenden Apostel bewundern. Nicht verpassen, es lohnt sich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisapisa
31.10.2014, 19:12

Bist du fit? Dann steige auf den Turm: Der Aufstieg auf die Aussichtsplattform (332 Stufen) ist ein ergreifendes Erlebnis. Über die Wendeltreppe steigt man ins Herz des Gebäudes auf und bekommt einzigartige Aussichten zu sehen. Das Panorama von der Aussichtsplattform aus ist fantastisch. Hoch über den Dächern von Straßburg kann man bei schönem Wetter bis in die Vogesen und den Schwarzwald blicken.

4

Was möchtest Du wissen?