Gibt es in Spanien Stierkämpfe, bei denen der Stier nicht getötet wird?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, der Stier wird immer getötet, ausser der seltene Fall wo er begnadigt wird. In Portugal gibt es Stierkampfe wo der Stier nicht öffentlich getötet wird, dies ist aber Augenwischerei, da der Stier verletzt wird und später unter Ausschluss der Öffentlichkeit getötet wird.

Der Stier muss getötet werden, sonst hat der Stierkampf sein Ziel verfehlt, dass der Intellekt des Menschen über die Kraft des Tieres gewinnt - würde er nicht getötet würde der Stier ja obsiegen. Und der Stier wird 4-5 Jahre aufgezogen - was will man dann mit einem Stier machen? Er käme also auch ohne corrida ins Schlachthaus.

In Spanien sind im Moment noch die "recortadores" in Mode, da springen Männer über Stiere oder Kühe und machen athletische Einlagen, machen sich die Reaktion der Tiere zu nutzen, dies ist zwar unblutig, hat aber mit der corrida nichts zu tun. Ähnliche Spiele gibt es in Südfrankreich, wo es aber auch "normale" corridas gibt.

Na was denkst Du denn? Wie soll das gehen? Den Stier verstümmeln und dann wieder in den Stall stellen?? Bitte denke nach, ob Dir das wirklich so wichtig ist, einen Stierkampf anzusehen, es ist absolute Tierquälerei und sollte boykottiert werden. Spanien ist so schön, da gibt es besseres als einen Stierkampf anzusehen, und wohl auch Dinge, bei denen man kein schlechtes Gewissen zu haben braucht.

Was möchtest Du wissen?