Gibt es in Kroatien eine schöne Insel mit nur wenig Touristen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schließe mich der Antwort von Supertramp an, möchte aber noch ein paar Ergänzungen dazu machem.

Der Haupt-Anlandepunkt der Svety Clement ist die frühere Ankerbucht " Palmizana". Von dort führt ein kleiner angelegter Pfad auf die Höhe der Insel, wo ( unter anderen) die legendäre "Venezianerin", die " Rote Dagmar", Familienname " Menegello" ein paar kleine Bungalows und drei Apartments vermietet und ein Traditions-Restaurant betreibt. Der Vater von Dagmar war ein berühmter Professor, der diese Insel in seinem ganzen Leben mit den Bäumen und Pflanzen wiederbelebt hat, so wie sie früher einmal war. Der Ehemann von Dagma, ein ortsansässiger Fischer und ein Bild von einem Mann ist leider gestorben, sein Sohn führt jetzt in einem Haus, das auch Dagmar gehört ein kleines Restaurant und Bar unten am Wasser. Dagmar war früher Direktorin des Zagreper Museums und in der Zeit des Krieges in München in einem Museum tätig.Über die Insel, die wie ein grober " Frauenkamm" mit fünf tiefen Einschnitten geformt ist, führt ein kleiner Pfad nach Norden, vorbei an traumhaften einsamen Buchten und zum Ende der Insel. DORT liegt die Pension eines Fischers, der mit der Schwester des ehemaligen Fernsehkochs " Inzinger " verheiratet ist. ( kochen kann sie besser als ihr Bruder). Diese Pension möchte ich für Freunde " einsamer Ferien " wärmstens empfehlen.

Der Besitzer der Pension fischt heute immer noch und man bekommt ( gemeinsam mit der Familie) dort den Tagesfang zu den Mahlzeiten. Er holt Sie auch mit seinem Boot von HVAR ab, wenn Sie sich dort einmieten. Bei Dagmar im Restaurant treffen sich abends die Einheimischen zum Musizieren, Künstler dürfen bei Dagmar kostenlos wohnen, wenn Sie ein Werk ihres Schaffens dafür hinterlassen. Viel Prominenz besucht das Restaurant, von dem man einen wundervollen Ausblick auf die vorgelagerte Insel und das Meer hat.

Silba, Olib und Susak zum Beispiel sind allesamt via Cres/Losinj zu erreichen. Die drei Inseln verfügen jeweils nur über einfache Pensionen und sind touristisch ganz und gar nicht überlaufen.

Ich ergänze aus eigener Erfahrung: Palmižanas Reichtum (die Natur) stammt aus der Familie Meneghello. Es ist ein Paradies der Kultur (malerei, Bildhauerei) und Bewahrung von Natur und unberührte Schönheit. Bekannt für die Abwesenheit von Autos und mit umfangreichen Wanderwege und Trails können Kinder gefahrlos herumtollen, Eltern können sich entspannen, ohne Sorgen und Liebhaber können Meeres entdecken Sie versteckte Buchten und kristallklares Wasser. Hier ist die Natur noch rein und unberührt mit wenigen Erinnerungen an die moderne Welt. Sie können die Welt hinter sich zu lassen, dösen am Mittag unter Pinien Rand der Uferpromenade. Hier finden Sie die perfekte Erholung, Wiederherstellung Ihrer inneren Frieden stärken Sie Ihren Körper und Ihren Geist verjüngen. Das alles hatten wir schon einmal. MfG

Reiseroute: Rio de Janeiro - Uruguay - Argentinien - Ushuaia - Chile - Santiago de Chile???

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade am Route planen für meine Südamerikareise, die ich am liebsten im Januar/Fabruar 2015 antreten will! Eigentlich wollte ich eine Weltreise machen, aber da es in Südamerika schon viel zu viel zu sehen gibt, werde ich diese zwei großen Kontinente einfach auf zwei Reisen aufteilen!

Nur kurz dazu, wie ich reisen will:

  • ich will so wenig wie möglich Geld ausgeben (heißt so viel wie Backpacken, Couchsurfen etc.)

  • Zeit habe ich solange das Geld reicht (keine Verpflichtungen zu Hause, werde meinen Job im Sommer kündigen und dann bin ich weg ;)

Jetzt brauch ich eure Hilfe: und zwar wollte ich fragen, wie und ob es prinzipiell möglich ist per Autostopp oder öffentliche Verkehrsmittel von Argentinien (Buenos Aires am Besten, denn dort werden wir direkt nach Uruguay landen) ganz nach unten in den Süden nach Ushuaia zu trampen/fahren.

Oder gibt es bessere Möglichkeiten, wie z.B. Auto mieten (dazu wäre dann auch ein vager Richtpreis gut)? Am liebsten würde ich natürlich auf der Durchreise durch Argentinien ein paar schöne Flecken anschauen, die zu empfehlen wären. wie z.B. Bahia, Barloche, ...

Wäre super, wenn mir ein paar Leute, die so eine Reise schon mal gemacht haben, helfen könnten mit Tipps und Tricks und vllt wie viel Geld das alles in etwa kosten würde. (also nur Argentinien)

Von Ushuaia würde ich dann weiter nach Punta Arenas und von dort nach Chaiten mit der Fähre auf die Insel Chiloé und dann weiter Puerto Montt....etc.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Liebe Grüße, Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?