Gibt es in der Provence so etwas wie Herbstfarben der Natur zu erleben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ganz besondere im Herbst in der Provence ereignet sich in den Berge des Luberon oder der Alpilles im Abendlicht. Nach einem langen, sonnigen Tag, wenn die Sonne langsam am westlichen Himmel untergeht, und man sein Blick in Richtung Ost richtet, sieht man hinter der wunderschönen rot-ocker Farben der Weinberge, währen einer viertel bis halben Stunde, die Berge des Luberon oder der Alpilles die sich langsam violett färben und man einen leichten Staub in der goldenen Luft schweben sieht. Dieses ist ein wunderschönes Gefühl von Ruhe und Abgeklärtheit. Die Hitze hat nachgelassen und man fühlt sich wie in einem Traum, wenn man das Glück hat auf einer Terrasse in einem Liegstuhl, mit halb offenen Augen, diese Momente zu genießen.

Ein Provence Genießer,

Coquelicot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es in der Provence mehr Olivenbäume als Laubbäume gibt, sieht es da im Herbst nicht so bunt wie bei uns aus. Der Herbst ist aber eine gute Reisezeit, denn die Sommerhitze ist weg und macht das Besichtigen wesentlich angenehmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja wie man es nimmt ;-) in Südfrankreich fängt es nach den ersten Regenfällen im Herbst an zu wachsen und zu blühen ist fast wie ein 2. Frühling.Nur das Weinlaub färbt sich in allen möglichen Rottönen und die Plantanen verlieren Ihr Laub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich die Region Languedoc-Roussillion empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?