Gibt es in den USA Killerbienen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die gibt es, es handelt sich dabei um eine Kreuzung mit afrikanischen Wildbienen. Die Tiere treten viel eher in Gruppen auf als unsere Honigbienen, daher bei Wahrnehmung präventiv auf Abstand gehen. Repellens oder sonstige Abwehrmaßnahmen helfen nichts, nur er scnelle Rückzug. Die Stöcke hört man oft eher als man sie sieht, bitte Abstand halten. Aber keine Panik, mit ein bisschen Vorsicht passiert nichts. Auf das Allergieproblem wurde schon hingewiesen.

Man braucht aber nicht zu übertreiben. Es leben immerhin Millionen von sterblichen Menschen in den Hoheitsgebieten der "Killerbienen". Man sollte sie nicht, wie in Deutschland, mal eben mit der Hand wegschnipsen, aber sie sollten dich nicht von einem Besuch der Südstaaten abhalten.

Googel mal, wie man sich allgemein vor Bienenstichen schuetzen kann, das gilt auch fuer die Killerbienen. Bisher gibt es sie nur in den suedlichen Staaten, aber jedes Jahr kommen sie weiter nach Norden. Wenn Du grundsätzlich lange Aermel und langbeinige Hosen anhast, kann Dir eigentlich wenig passieren. Wenn Du echt allergisch gegen Bienenstiche bist, nimm die richtige Medizin mit! Und parfuemier Dich nicht~!

Was möchtest Du wissen?