Gibt es gute Radwege an der Cote d'Azur?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Straßenkarte - von Michelin - mindestens im Maßstab 1:200 000 kaufen und auf "D(epartement)-Straßen mit mindestens zweistelliger Nummer fahren. Die sind gut asphaltiert und haben rel. wenig Autoverkehr.

Der Vorteil von Porquerolles ist für mich, dass man auf einem sentier einmal rund um die Insel wandern kann. Es gibt interessantere sentiers an der Küste, aber man muss dann auf demselben Weg hin und zurück.

Zwei Wochen Rundreise Frankreich - Tipps?

Hallo,

eine Freundin und ich (beide 20) möchten diesen Sommer zwei Wochen durch Frankreich reisen - leider geht das nur im August (mache mir etwas Sorgen wegen Hitze, Überfüllung und Preisen...ist es wirklich so schlimm zu der Zeit?).

Wir kennen uns beide nicht aus in Frankreich, abgesehen von Paris, deswegen freuen wir uns über jegliche Tipps.

Wir hatten jetzt überlegt, die erste Woche durch die Normandie und Bretagne zu fahren, uns kleinere Orte anzuschauen, vielleicht auch Mont-Saint-Michel, und die Landschaft zu genießen.

Und dann als zweite Etappe runter in den Süden zu fahren, um noch ein bisschen Strandurlaub zu machen. Ideal wäre dabei ein schöner (billiger?) Ort, von dem aus vielleicht die ein oder andere Stadt an der Cote d'Azur (oder auch weiter westlich) erreichbar ist, sodass wir vielleicht noch ein, zwei Städte oder die Schlucht von Verdon besichtigen könnten.

Da wir, wie es aussieht, mit 20 noch kein Auto mieten können, wären wir auf Züge angewiesen.

Was haltet ihr von dem Plan? Ist der Weg vom Norden ganz in den Süden gut machbar, oder würdet ihr uns eher davon abraten? Sollten wir uns eher auf ein Gebiet festlegen? Da schrecken wir vor der Cote d'Azur etwas zurück, weil sie so teuer und überfüllt sein soll zu der Zeit. Andererseits gibt es dort die meisten Orte zu sehen, und ein paar Tage Strand wäre auch toll..

Städte- und Verbesserungstipps sind sehr willkommen!

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Côte d'Azur Erfahrungen?

Hallo! Meine Familie und ich planen für dieses Jahr Pfingsten einen Urlaub an der Côte d'Azur! Allerdings haben wir,bevor wir es fest buchen einige Fragen und wir sind um jeden Tipp und Ratschlag dankbar,da wir zum ersten Mal dorthin fahren! Pfingstenferien sind heuer vom 14-29.Mai! Wie ist zu dieser Zeit normalerweise das Wetter,kann man zum Beispiel in St.Tropez schon im Meer baden?

Ist an der Côte d'Azur schon was los oder ist dort noch "Tote Hose"? Wir sprechen kein Französisch,nur Deutsch und englisch,wird das zum Problem oder kommt man mit diesen Zwei Sprachen gut durch? Wir fahren mit dem Wohnwagen auf einen Campingplatz,wie sind die Erfahrungen mit den Campingplätzen in Südfrankreich? Sanitäranlagen sauber? Preise im Supermarkt? Fremdsprachenkenntnisse der Angestellten? Wir würden uns gerne mit gebuchter Stadtführung Nizza,Cannes unund Monaco anschauen,auf eigene Faust und zum Baden schauen wir uns dann noch St.Tropez an,allerdings sind zu dieser Zeit die Filmfestspiele in Cannes und das Formel 1 Rennen in Monaco! Hat man da dann überhaupt Chancen was von den Städten zu sehen oder ist alles total überlaufen und man kommt in die Städte erst gar nicht rein? Das Essen in Südfrankreich soll anscheinend sehr teuer sein,stimmt das? Gibt es auch Restaurants mit "normalen" Preisen? Leider haben wir auch gehört,dass man z.B in St.Tropez in die Beachclubs nicht rein gelassen wird oder teilweise in den Restaurants an der Côte d'Azur weg geschickt wird,wenn man zum normalen Kliente gehört,also wenn man kein Chanel oder Gucci trägt,stimmt das wirklich?

Also alles in allem,was habt ihr für Erfahrungen mit Südfrankreich,ist es wirklich nur was für die schönen und Reichen oder ist es auch für ein "Normalo" ein schöner Urlaub,ohne das er frustriert nach Hause kommt? Wenn es eine Reise wert ist,vielleicht habt ihr ja dann auch noch ein paar gute Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?