Gibt es Esel-Gestüte in Deutschland?

2 Antworten

Wie wäre denn ein Ausflug zum 7. Grossen Eseltreffen am 31. Mai 2009 in Bad Wörishofen im Allgäu? Dort gibt es jede Menge Esel und Muli zu bestaunen und Reiten kann man auf jeden Fall auch. Esel sind nicht gefährlicher als Pferde, höchstens störischer. Im Bezug auf Hygiene muss man sich sicherlich keine Sorgen machen, da muss die Enkelin in der Stadt mit ganz anderen Bakterien kämpfen. http://www.eseltreffen.de

Ja, so etwas gibt es und gar nicht all zu weit von Hannover: http://www.eselpark.de/

Das ist ein Eselgestüt mit etwa 130 Eseln, das täglich für die Öffentlichkeit zugänglich ist, auch Fohlen hat und Eselreiten und Ausfahrten mit einer Eselkutsche ermöglicht.

Viel Spaß beim Besuch!

Ägypten, El Gouna: Gibt es europäische Babykost (zB:Hipp) sowie Pampers im Supermarkt/Apotheke?

Hallo, wir reisen am Sonntag nach Ägypten/El Gouna. Mit an Board unsere 5 Jährige und unser 1 Jähriger. Bzgl. des Kleinen habe ich ein paar Bedenken wegen der Durchfallgefahr beim Hotelessen. Falls es in El Gouna einen Supermarkt oder ähnliches oder eine Apotheke gibt, in der man Hipp Gläschen, H-Milch und eventuell europäisches Joghurt (Danone/Fruchtzwerge) und Pampers kaufen kann, bräuchten wir nicht alles mitschleppen. Weiß jemand etwas über Supermarkt und Sortiment? Oder würdet ihr im 5 Sterne Hotel auch die kleinen Kinder mitessen lassen? Komischerweise ist auch Obst -Bananen - oft schwer erhältlich, weiß jemand ob die gut zu erhalten sind?

Hatte schon geplant alles mit zu nehmen, habe aber jetzt in einem anderen Forum gelesen, dass in Hurghada und Sharm El Sheikh alles null problemo ist. Wer kennt sich also aus in El Gouna? Auch über Tipps woran man für Kinder noch denken sollte, würde ich mich freuen. Danke und sonnige Grüße, Christina

...zur Frage

Germanwings - Falscher Passagier nach der Buchung

Ich habe bei Germanwings für Juni einen Flug innerhalb Deutschlands hin- und zurück zum tollen Preis von 66 Euro gebucht. Auf der Buchungsbestätigung steht mein Name, meine Anschrift und der Betrag wurde auch von meinem Konto abgebucht. Zudem stimmen die Reisedaten - alles paletti. Fast.

Meine Partnerin, die die Buchung in die Hand bekam, hat mir ein Detail gezeigt, das ich bisher noch gar nicht bemerkt habe. Als Passagier ist ein anderer Name eingetragen, der mir vollkommen unbekannt ist. Ich habe daraufhin Kontakt mit Germanwings aufgenommen, die mir erklärt haben, eine Änderung wäre möglich, kostet 60 Euro Gebühr plus die Differenz, wenn man den Flug heute buchen würde, insgesamt 77 Euro. Zapperdautz! Mein Hinweis, dass ich das nicht eingetragen habe, brachte nichts. Auch ein Schreiben an den Vorstand brachte nur die gleiche Antwort wieder vom "Customersupport".

Wer der genannte Passagier ist, weiß ich nicht, ich habe den Namen noch nie gehört und habe ihn auch nicht bei der Buchung eingetragen. Interessiert Germanwings nicht.

Habt Ihr diese Erfahrung auch schon mal gemacht?

Eine Alternative wäre, alles so zu lassen, wie es ist. Ich reise mit Handgepäck und ziehe das Ticket am Automaten, normalerweise gibt es dann ja auch keine Ausweiskontrolle. Falls doch, lande ich dann in Guantanamo (Scherzchen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?