Gibt es eine Übersichtsseite für die Folgen des Shut-Down in den USA für Touristen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier gibt's zumindest eine Auflistung, was alles betroffen ist bzw. was trotzdem noch funktioniert (z.B. die Immigration/Zoll an Flughäfen) http://www.usa.gov/shutdown.shtml

Da aber in den USA vieles in privater (Gesellschaften, Volksgruppen, Firmen etc.) Hand liegt, gibt es oft Alternativen bzw. fnktioniert einiges überraschenderweise dann doch! Leider betrifft der shutdown aber alle staatlichen Nationalparks - wobei aber die Nationalparks in Indianer-Reservaten nicht betroffen sind (z.B. die 'Navajo Nation Tribal Parks' Monument Valley, die beiden Antelope Canyons, der Rainbow Trail in Arizona/Utah/New Mexico, aber auch die 'Little Colorado River Gorge' unterhalb der Grand Canyon Haupteinfahrt). Dazu gehören auch Tribal Parks von anderen Stämmen, z.B. der Cheyenne in den beide Dakotas u.a.m.

Nein. Die kommt vielleicht noch, wenn die Auszeit länger dauern sollte.... Als besonderen Service haben die Nationalparkverwaltungen ihre Webseiten auch runtergefahren. Du musst Dir die Informationen einzeln zusammenklauben.

In erster Näherung gehe davon aus, dass alles geschlossen ist, meist auch die Zufahrt an der Grenze zum Nationalpark blockiert ist. In Einzelfällen können öffentliche Strassen, die durch Nationalparks führen, frei sein. Dann sind aber Parkplätze, Schleifen zu Aussichtspunkten o.ä. gesperrt und man muss ohne Halt durchfahren.

Besucherzentren sind sowieso zu, auch in den Nationalparks betriebene Hotels, Campingplätze pp. Nicht betroffen sind State Parks, also von den Bundesstaaten betriebene Schutzgebiete.

Kurz und knapp NEIN fast alles zu, aber warte bis zum 16.10. da haben sie sich schon geeinigt,die Pleite willja keiner der beiden Partein.

AnhaltER1960 09.10.2013, 22:40

So viel politischen Realitätssinn traue ich den Tea Partys nicht zu ... aber schaun mer mal.

2
emozart 10.10.2013, 18:41
@AnhaltER1960

Doch doch sonst wird es mit dem nächsten Urlaub nichts(dann ist sparen angesag)t, das hätte zu viel Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft.

0

Was möchtest Du wissen?