Gibt es auch in der Türkei tolle Wandergebiete?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Miramare,

doch, es gibt sie, die wunderbaren Wandergebiete in der Türkei. Ein wahrer Traum an Landschaft und Eindrücken erhältst du auf dem Lykischen Weg. Er verläuft über eine Strecke von 500 km im Süden der Türkei. Auf diesem Weg kannst du Tagestouren ebenso machen wie mehrtägige Wanderungen. Je nach Kondition ist für jeden etwas geboten. Und nebenbei kannst du noch antike Sehenswürdigkeiten besuchen. Ich sage nur: sehr empfehlenswert. Als Reisezeit würde ich den Frühling und Herbst vorziehen, wobei der Herbst gerne bis Ende Oktober geht. Der Sommer ist zu heiß zum Wandern und im Winter wird es gelegentlich nicht nur kalt sondern du wirst gerne nass. Damit du einen kleinen Eindruck in diese Gegend bekommst, habe ich dir hier einen Link: Klick dich durch, der Verfasser der Homepage weiß wovon er berichtet.

http://www.peterlill.de/wandern/lykischerpfad/lykischerpfad.htm

Aber auch Kappadokien, das meiner Meinung nach zu den schönsten Gebieten überhaupt gehört, lässt sich wunderbar durchwandern. Auch hier verbindet sich ein Wanderurlaub mit Kultur. Das heißt, wandern zwischen Feenkaminen und Höhlenkirchen. Ein ganz besonderes Erlebnis, das meine Eindrücke von der Türkei mit geprägt hat. Wer etwas ganz Besonderes sucht, sollte Kappadokien durchwandern. Vom Zeitpunkt her würde ich jetzt Mai bis Juli und September und Oktober empfehlen. In diesen Monaten sind die Temperaturen für dieses Hochland Tag und Nacht erträglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mal im Taurus-Gebirge gewandert, war eine geführte Wanderung. Die Wege sind aber gut ausgebaut und man hätte das theoretisch auch allein machen können. Es gibt einen Pilgerpfad, den Paulusweg, dazu habe ich Euch mal einen Link herausgesucht:

http://www.geo.de/reisen/community/reisebericht/313385/6/Eine-Reise-in-die-Vergangenheit-Sieben-Wanderungen-auf-dem-Paulusweg

der den Wanderweg sehr schön und detailliert beschreibt, auch wenn die ewige Werbung dazwischen nervt. Den Teil, den wir gegangen sind, findet man da im Kapitel 7 (bis zum Köprülü Canyon). Es war wirklich sehr schön, die Landschaft ist herrlich, tolle Ausblicke, immer auch mal wieder ein bißchen antikes Gemäuer unterwegs, so daß es auch lehrreich war. Die Türken, so wie wir sie dort erlebt haben, waren sehr gastfreundlich und ich mag ja auch das Essen wirklich gern. Wir waren allerdings im Winter dort (Ende Januar) und es waren außer uns kaum Touristen unterwegs, wie das dort zur Hochsaison aussieht, kann ich nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wandern im Raum Kappadokien ist einfach Klasse, pure Natur (Schafe, Ziegen, Wildschweine). Wir haben unsere Wanderungen vom Raum Belek-Antalya aus gemacht. Selbstverständlich hatten wir einen billigen, technisch funktionsfähigen, aber kleinen und einfachen Leihwagen. Die Türken fahren anders, daran muß man sich erst gewöhnen! Ins Kurdengebiet und an die Grenze nach Syrien haben wir uns nicht getraut. Allerdings, je weiter man von der Küste weg ist, muss man mit Händen und Zeichnungen nach dem Weg fragen. Aber je weiter man von der Küste entfernt ist, um so hilfsbereiter und netter sind dort die (einfachen!) Menschen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh jaaa .... in der Türkei gibt es eine ganze Reihe von interessanten Wandergebieten - allen voran natürlich Kappadokien. Die ASI (Alpinschule Innsbruck) bietet auch einige Touren in verschiedenen Regionen der Türkei an: http://www.asi.at/reiseziele/suchergebnisse/land/tuerkei.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?