Gibt es Alternativen zu Rotel-Tours?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Äh, ich weiß nicht, ob es jetzt nur mir so geht, aber ich finde 1500 Euro für 14 Tage Irland jetzt gar nicht so wirklich günstig. In der Preislage gibt es gerade in Irland alle möglichen Rundreisen, die dazu noch, ich nenn das jetzt mal "richtige" Unterkünfte bieten:

http://irish-net.de/Irland-Reisen-bequem-online-buchen/Irland-Rundreise/Busrundreisen-Irland/

Ist jetzt nur mal ein Beispiel. Irland ist ein touristisch bis in den letzten Winkel erschlossenes Land, alle größeren Reiseveranstalter haben das im Programm, zusätzlich gibts diverse Irland-Spezialisten im Netz. Rotel mag für manche anderen Länder eine Alternative sein, aber in Irland muß das wirklich nicht. Es sei denn natürlich, man steht drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt Alternativen zu diesen Schubladen-Massen-Veranstaltungen, wo man ja auch noch gemeinsam das Essen einnehmen muss (habe kürzlich im Fernsehen einen Bericht darüber gesehen, No Go, egal ob Rotel oder sonst was, warum tut sich der Mensch freiwillig so etwas an???)

Einfach in das eigene Auto setzen und los fahren. Wie wäre es damit?? Völlig altersunabhängig würde es mir nicht im Traum einfallen, mich in so ein "Kästchen" zu quetschen und auch noch mit, nun ja, Menschen, die ich nicht kenne, meine Freizeit zu verbringen (nicht mal als Teenager wäre mir so was in den Sinn gekommen).

Also ALTERNATIVE, eigenes Auto, eigene Planung und losdüsen, das hat ja mal bisschen mehr Klasse und Spaß als diese Sardinenbüchsen. Nur Mut.... Warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Libella
18.02.2014, 15:42

Ich habe letztes Jahr eine Reise durch Italien unternommen Adriaküste runder und auf der anderen Seite wieder hoch. Allerdings war das auch verkehrstechnisch sehr stressig. Deshalb wollte ich das diesmal eigentlich vermeiden

1
Kommentar von Roetli
18.02.2014, 20:03

Nicht nur das Essen gemeinsam einnehmen, es wird auch noch 'Küchendienst' verlangt!

0

Die z.B. mit Rotel-Tours reisenden (aufgeschlossenen!) Menschen können sich alle locker eine Individual-Reise mit eigenen Premium-PKW leisten; es sind überwiegend deutsch und mindestens englisch sprechende prom. Ärzte, Studiendirektoren, Professoren, Unternehmer usw., halt die ganze Bandbreite der Mittel- und Oberschicht. Die Übernachtungen in den engen Boxen muss man halt mit Humor verkraften (schnarchen hört man immer wieder), das Essen kann manchmal einfach sein. Auch sollte man sich beim abspülen des Geschirrs nicht verdrücken. WC's gibt es manchmal nicht: Männlein gehen rechts, Weiblein links neben den Bus ins Gebüsch. Na dann gute Mitfahrt!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annabel
20.02.2014, 10:59

........so kann man später wenigstens über etwas ,was n i c h t jeder macht ,berichten :Eine "Survival-Tour" eben.......

2

Hallo,

Erkundige dich doch mal bei den bekannten großen Veranstaltern wie dertour,berge und meer usw... die sind bekannter, vielleicht findest du da Reisende in deinem alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GioiaNudel
25.02.2014, 13:49

Wollte ich auch gerade sagen, ich habe nämlich dasselbe mal gesucht aber bei Tui Wolters. Die bieten das auch an und da gibt es auch schon günstigere Rundreisen (ich glaube das günstigste war ca 400€) - http://www.tui-wolters.de/reisen/rz-irland.html.

0
Aber gibt es da auch noch etwas Anderes ähnlich günstig?

Klar. Selber organisieren. Für 1.500,00 bei 14 Tagen kriegst Du das allemal günstiger hin.

Ich schrecke etwas vor den oft genannten Altersschnitt zurück.

Ich würde lang vorher bei dem Gedanken an den Schlafsarg bei Rotel zurückschrecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?