Gewicht Rucksack für Asientrip?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt eine Faustformel für längere Touren, die besagt, dass der Rucksack auf keinen Fall ein Drittel des Körpergewichtes überschreiten soll. Du solltest beachten, dass bei den klimatischen Bedingungen in Südostasien und der damit verbundenen erhöhten Belastung des Körpers die Gewichtsgrenze eher etwas weiter unten anzusiedlen ist.

Das erlaubte Freigepäck beträgt 20 kg, wie bei einem Koffer auch. Aber bedenke, daß DU ihn noch tragen mußt. Und das ist natürlich bei jeder Frau unterschiedlich.

Mach doch eins, pack Dir Deinen Rucksack, setze ihn auf und laufe eine Weile damit in der Wohnung rum. Dann siehst Du, wo bei Dir unter normalen Umständen die Grenze ist. Und dann bedenke, daß dort ein sehr feuchtwarmes Klima ist, das es Dir erschweren könnte, ein hohes Gewicht, lange tragen zu können.

Packe also so wenig wie möglich und so viel wie nötig in den Rucksack. Schau Dir noch einmal Deine "Häufchen" an und frage Dich, ob das wirklich brauchst, was darauf liegt. In solchen Fällen ist es besser zu wenig als zu viel einzupacken. Wichtig ist, daß Du Deine Dokumente und eventuelle Medikamente dabei hast. Du machst ja keine 5*-Kreuzfahrt :). Lieber ein T-Shirt 3x hintereinander tragen als am vor Ende der Tour zusammenzubrechen, weil Du das Gewicht nicht mehr tragen kannst.

Wie binimurlaub bereits erwähnt hat, sollte man bei der Planung immer auch an das schwül-heiße Wetter denken. Als wir damals in Bangkok ankamen, war für uns eines ganz klar: die großen Rucksäcken bleiben hier ( also in Bangkok im Schließfach ). Wir machten uns dann mit einem kleinen 15l Rucksack los und reisten so 14 Tage durch Südthailand. Meine Empfehlung für Dich: ein 35 Liter Rucksack sollte genügen! Einen Schönen Trip wünsche ich.

In Asien ist es warm, da brauchst Du nicht viel und vor allem nichts dickes und schweres. Mit ca. 10 Kilo solltest Du eigentlich auskommen. Und dann hast du auch noch Platz, wenn Du noch was dazukaufen willst.

Was möchtest Du wissen?