Geld zurück verlangen ?

3 Antworten

Wenn sie der Vertragspartner ist, kann sie Problemlos stornieren, denn sie ist die die im Vertrag drinnen steht. Somit kann sie alle Modalitäten wie stornieren, dazu buchen etc. auch alles problemlos machen. 

Und wenn du alles bezahlt hast, ist das für dich problematisch und du wirst meiner Meinung nach nicht dein Geld zurück bekommen. 
Du hast erstens keine Rechtschutzversicherung und zweitens hast du, ohne einen Vertrag mit deiner Freundin zu schließen, das Geld bezahlt. Ist quasi so, dass du ihr Geld geschenkt hast. 

Am besten du klärst das noch mal mit der Urlaubsgesellschaft, aber es sieht eigentlich dürftig für dich aus. Da das Unternehmen ja sonst auf den Kosten sitzen bleibt. 

Woher, liebe/r@frankiekrause, willst du denn wissen ,

 dass @Loko85 k e i n e Rechtsschutzversicherung hat ??

P.S. Wäre aber nun  mehr als nützlich ,wenn  sie /er  so eine Versicherung hätte ; in Fällen, wie in diesem , sind die Dinge mitunter so "verzwickt", dass da kaum ein Laie durchzublicken vermag ,und  ein kundiger Anwalt ist dann hilfreich ...

0
@annabel

...Upps...habe @Loko85s Kommentar ,in dem sie/er erklärt, dass keine RSV vorhanden ist , leider übersehen!

Naja,dann werden wohl Verluste nicht zu vermeiden sein...

Nix für ungut , @frankie ! @annabel

0

Also sie ist die Vertragspartnerin,sie hat die Reise gebucht.. Ich aber habe weil ich davon ausgegangen bin,dass man zusammen in den Urlaub fährt so gut wie alles bezahlt..Die Reise war ja schon komplett bezahlt,sie wollte aus welchem Grund auch immer die Reise nicht antreten.. Sie hätte nur Teil stornieren können..Meine Frage,ob ich da irgendwelche Chancen habe,das Geld zurück zu bekommen..

Und ne kein Rechtsschutz 

0
@Loco85

Da wirst du nicht viel Chancen haben, wenn sie der Vertragspartner ist dann kann sie auch problemlos stornieren.. 

0

HM - deine Angaben sind etwas dürftig. Was ist eigentlich deine Frage? Von wem willst du Geld - vom Reiseveranstalter oder von der Freundin? Wenn DU eine Reise gebucht hast bist du Vertragspartner, folglich kann die Freundin keine Reise stornieren. Na gut - hilft nichts, offensichtlich wollt ihr ja nicht mehr zusammen reisen. Ergo musst DU die Reise stornieren und die anfallenden Stornokosten zahlen. Die sind natürlich je näher die Reise rückt desto höher. Und da hilft dir auch kein Rechtsanwalt, in deinem Kleingedruckten steht wie hoch die Stornierungskosten sind.

Bliebe also noch das Geld von der Ex zurück zu verlangen. Ob du da was mit Anwalt machen kannst ist fraglich. Und da hoffe ich dass du eine Rechtsschutz hast.

Anfechtungsrecht einer bestätigten Reise?

wir haben vor 2 1/2 Wochen unseren Urlaub gebucht, die Bestätigung des Veranstalters erhalten und bereits vollständig bezahlt. Jetzt kommt ein Schreiben vom Veranstalter, der Preis der Reise wäre zu niedrig - EDV Eingabefehler! Er will von seinem Anfechtungsrecht nach §119 gebrauch machen, welches zur Nichtigkeit des Reisevertrags führt. Jetzt sollen wir 840,00 € mehr zahlen. Geht das so einfach? Wir sind auch nicht die einzigen, es sind mehrere Familien betroffen. Wie steht es da mit dem Recht des Kunden?

...zur Frage

Was ist wenn bei einer pauschalreise der Veranstalter den Flug bezahlt hat aber das Hotel nicht?

Pauschalreise gebucht und bezahlt. Nun ist der Reiseveranstalter insolvent. Flug würde bezahlt aber das Hotel nicht. Was kann ich machen

...zur Frage

Verbindliche Buchung noch nicht bezahlt, kann ich dennoch stornieren ohne bezahlen zu müssen?

habe eine reise gebucht auf hotelreservierungen.de und dort steht das die buchung verbindlich ist. die zahlungsmethode ist über rechnung die mir an meine email geschickt wurde. ich hab diese natürlich noch nicht bezahlt. Wenn ich die buchung nun storniere online , muss ich dann trotzdem bezahlen ?

...zur Frage

Reisebuchung Probleme mit Anzahlung da abweichender Betrag was tun?

Ich habe für September einen zweiwöchigen Sommerurlaub gebucht, so wie jedes Jahr. Der Gesamtpreis für den Urlaub ist wie in den letzten Jahren eigentlich gleich geblieben und dementsprechend hatte ich auch den Betrag für die Anzahlung gespart. Ich hatte den Urlaub über eine Telefonhotline gebucht und da sagte man mir für die Anzahlung einen ganz anderen Betrag als ich nun mit der Rechnung bekam. Und da habe ich nun das Problem. Den gesparten Anteil von 753 Euro habe ich als Anzahlung an den Reiseveranstalter nun überwiesen. Nun fehlen mir noch 100 Euro, die ich aber nun bis Ende diesen Monats dafür nicht mehr auftreiben kann. Ich hatte auch nun schon eine Mahnung bekommen, aber als ich diese erhielt hatte ich erst einmal nur 200 Euro angezahlt, weil zu diesem Zeitpunkt mein Sparkonto noch nicht aufgelöst war. Kann es nun dennoch sein, dass der Veranstalter nun meine ganze Reise storniert wegen den 100 Euro die noch fehlen? Dann wäre ja auch mein bisher gezahlter Anteil von 753 Euro auch komplett weg. Werden die nun wirklich wegen der 100 Euro Probleme machen? Hat diesbezüglich jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht was Anzahlungen betrifft? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Was war euer bestes Reise Schnäppchen?

Ich hatte mal das Glück mit meiner Freundin (bei Ryanair) 2 Flüge zu ergattern wo wir ( pro Person) von Memmingen bis Rom und zurück 15€ (inkl. aller Gebühren) bezahlt haben.

Wo habt ihr mal mächtig abgestaubt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?