Geld mit EC-Karte abheben in Thailand

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe in Thailand immer Problemlos bei den Bankomaten Geld abgehoben. Es empfiehlt sich aber immer gleich die höchste Summe abzuheben. 20.000 Baht. Dabei betragen die Gebühren meisten ca. 2 %. Wenn man weniger abhebt können die Gebühren schon bis auf 10 % Hochklettern. Deshalb besser gleich mehr Geld zu holen und nicht zu oft. Bankomaten findest du genügend an jeder Ecke. Alles Gute

Das geht. Aktuell betragen die Gebühren beim Abheben 150 Baht. Deine Hausbank wird auch noch einmal eine Gebühr berechnen. 

Daher immer so viel wie möglich auf einmal abheben. Das spart jede Menge Geld, wenn fast 10 € Gebühren pro Abhebung zusammenkommen. 

Da die meisten weltweiten Abhebungen mit gängigen EC/Maestro-Karten Gebühren kosten, ist es ratsam, sich für die Reise nach Thailand oder sonstwohin mit Kreditkarte(n) einzudecken! Da gibt es schon einige, bei denen internationale Abhebungen keine Gebühren kosten bzw. bei der DKB, einer der ausgebenden Banken, bekommt man sogar die Gebühren, die möglicherweise von den Banken/ATM-Betreibern vor Ort verlangt werden, nach Einreichung der Belege auch wieder zurück!

Ich habe für meine meist mehrwöchigen oder noch längeren Reisen sogar mehrere Kreditkarten (neben der EC/Maestro-Karte)! Letztgenannte habe ich nur als eiserne Reserve bei mir, die bleibt ansonsten unangetastet und gut verwahrt irgendwo direkt am Körper oder im Safe. Eine (Prepaid-)Visacard von der DKB-Bank für die kostenlosen Abhebungen an ATMs - da wäre der Schaden im Falle des Falles nicht allzu hoch. Und eine normale Mastercard, die ich ausschließlich zum Bezahlen meiner Einkäufe/Übernachtungs-/Mietwagen- etc. -Kosten benutze - sollte hier damit Schindluder getrieben werden, gibt es von meiner Bank Ersatz! So bin ich bisher stets ungeschoren und ruhig durch alle 5 Erdteile gekommen und für alle Mißbräuche gibt es eine einheitliche Sperrnummer (mußte ich jedoch bisher nie benutzen!).

Eine Alternative wäre auch noch die SparCard der Postbank, mit der man 10 Auslands-Abhebungen/Jahr kostenfrei hat und die mit VPay nichts zu tun hat!

Zum neuen 'VPay': Von meiner (Internet-!) Bank wurde ich schon vor einigen Monaten bzgl. VPay über die Vor- und Nachteile speziell beim Auslandseinsatz informiert! Offenbar machen das nicht alle Filialbanken bei ihren Kunden - wo bleibt da eigentlich der viel beschworene Kundenservice, den man bei Nicht-Internet-Banken schließlich mitbezahlt???

Klar! das ist überhaupt kein Problem. Du musst nur beachten wie viele Gebühren bei deiner deutschen Bank anfallen. Außerdem berechnet dir der Automat noch mal Gebühren. Ich glaube, das waren meist so um die 150 Baht. Also nicht so viel.

Ich habe mich noch nicht im Detail kundig gemacht, aber über die Postbank kann man 10x im Jahr weltweit Geld vom Konto gebührenfrei abheben. darauf hat mich ein Mitarbeiter der PostBank telefonisch hingewiesen. Das finde ich sehr interessant, da die Gebühren für Abhebungen mit Kreditkarte oder Bankkarte, teilweise doch erheblich (einfach teuer) sind.

Will mich darüber noch persönlich auf der Postbank (hauptpostamt) beraten lassen. Gebe den Tipp aber schon mal gerne weiter.

Ergänzung;

uns persoenlich geht es darum, dass wir kein Online Konto haben und auch nicht wollen.

Zum Bezahlen können wir in der Regel eine Kreditkarte und/oder Bargeld nutzen. Wir heben auch meist kein Geld mit Kreditkarte ab. Es wäre bei uns persoenlich also nur für den Ausnahmefall gedacht.

0
@ManiH

Kostenloses Geldabheben im Ausland war mit der EC-Karte der Postbank nie möglich! Die 10x kostenlose Auslandsabhebungen, von denen Du schreibst, beziehen sich nur auf die SparCard der Postbank!

0

Das geht, kostet aber. Ich empfehle dir die dkb bank da ist es umsonst!

Klar kann man, nur die berechneten Gebühren werden immer mehr.

Hallo Hannes !

Kann man , aber könnte wohl bis zu max. 10 Euro an Gebühren kosten !

2 Banken mit NIEDRIGEN GEBÜHREN in BANGKOK sind :

... die Citibank Asok , Soi Sukumvhit 21

und die HSBC Silom , Thanon Rama 4 ( gegenüber Lumpini Park ) .

Weiter noch die AEON Bank Stellen in Chiang Mai und Phuket !!!

UND ....noch dies !!! :

...... aufpassen mit Karten mit dem V-Pay Zeichen !!

Info dazu :

V Pay Thailand

Was sich die Banken bei der Einführung des desaströsen V Pay Systems gedacht haben, kann man nur mutmassen. Wahrscheinlich gab es da mal wieder irgendwo was einzusparen.

Den Schaden haben die Kunden. Eigentlich möchte man meinen, daß man im 21. Jahrhundert, dank all der technischen Errungenschaften, fähig ist ein leistungsfähiges System zu installieren. Nicht so bei deutschen Banken. Das V Pay System hat das, bisher gut funktioniernde, Maestro System abgelöst und nun steht man plötzlich vor ATM Maschinen, die einem nur noch die Mitteilung: unsufficient data from card, geben, aber kein Geld, trotz Guthabens ausspucken. Angeblich funktioniert V Pay nur noch in Europa, bzw. der EU, doch auch da kommt es oft zu Problemen. Gerade in der beginnenden Urlaubszeit werden viele böse Erfahrungen machen müßen. !!! In Thailand funktioniert dieser neue Kartenmüll definitiv nicht !!!

LG

Henk

Ich nehme immer meine Postbank Sparcard mit. Mit dieser Karte habe ich zehn Auslandsabhebungen im Jahr kostenlos. Vielleicht solltest du mal über diese Alternative nachdenken.

Genau - die hat auch mit VPay nichts zu tun :-)

0

ciao - sicherlich geht es, nur bezüglich der Gebühren magst du dich hier informieren:

http://www.thailandinformation.de/ec-karte-in-thailand-707-pictures.htm

LG

selbst neugierig geworden, habe ich jetzt "inter-ge-nettet" - oder wie sagt man? und diesen Link gefunden, ich denke, der könnte dich interessieren - insbesondere, weil ein Link existiert, mit dem du die deinem Urlaubsort nächstgelegenen Automaten finden kannst:

http://www.financefortravel.com/zahlungsmittel-thailand

0
@ManiH

ja- das weiss ich! - und deshalb : Mit "Normaler EC-KArte" Geld abheben!

0
@tintoretto

lies hier, auf dieser Seite:

http://www.vpay.com/lu_de/banks.html

ich weiss inzwischen, dass hier in Italien diese V-Pays für Banken nicht existieren, und nicht mal überall hier in Italien akzeptiert werden!

Mein Bank-Angestellter wusste gar nichts davon, und erhielt auf Rückfrage die Antwort, dass weiterhin die "normalen EC-Karten" gelten würden von "Neuausgaben" wusste man nirgends etwas.

Ich denke, dass ist eher von der "veranstaltenden Firma" etwas Werbung...

sicher interessant auch die Seite diesbezüglich einer deutschen Bank:

dkb.de/kundenservice/haeufigefragen/cash/VPAY-Karte.html

LG

0
@tintoretto

dazu:

-3. Was ist der Unterschied zwischen der V PAY-Karte und der Maestro-Karte?

Beides sind Girokarten, deren Verfügungen direkt über Ihr Internet-Konto verrechnet werden. Sie unterscheiden sich durch den Herausgeber, die V PAY-Karte wird von VISA herausgegeben, die Maestro-Karte von MasterCard.

Anders als bei der Maestro-Karte kann die V PAY-Karte ausschließlich in Deutschland, in der gesamten EU und weiteren Ländern Europas eingesetzt werden.

Weltweit bezahlen und kostenfrei Geld abheben können Sie mit unserer kostenlosen DKB-VISA-Card.

-4. In welchen Ländern kann ich die V PAY-Karte einsetzen?

Die V PAY-Karte kann in Deutschland, in der gesamten EU und weiteren Ländern Europas eingesetzt werden.

Die genaue Auflistung der Akzeptanzländer finden Sie hier.

Für Verfügungen außerhalb der Akzeptanzländer nutzen Sie unsere kostenfreie DKB-VISA-Card.

und dann - die "Liste der Länder"....

http://dok.dkb.de/pdf/laender_v_pay.pdf

interessant, nicht wahr?

LG

0

Das geht, ist baer relativ teuer. Besser mit einer Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen Geld abheben.

Was möchtest Du wissen?