Gehen Reisebüros langsam pleite?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wenn diese reisebüros das bieten, was Du suchst, dann ja. Viele scheitern heute daran, dass sie gezwungen sind, Reisen zu vermitteln, die kaum noch eine Marge zulassen. Das sind dann sozusagen die "Mallorca-Standardangebote" für ein paar Euro, bei denen nicht nur für die Reisebüros kaum etwas übrig bleibt.

Kleinen und vor allem spezialisierten Reisebüros muss es nicht schlecht gehen, man findet immer wieder welche, die aufgrund ihres Angebotes und Profils überzeugen, manchmal in Kleinstädten vor der eigenen Haustür, wo man es nicht erwartet hätte, hier ein Beispiel: http://www.nostalgiereisen.de/ Hat mich überrascht.

LG

Ich mache mich schlau übers Internet - dann buche ich im Reisebüro. Hier bei uns ist ein kleines Reisebüro, die organisieren sogar Gruppenreisen per Schiff, und die sind immer voll ausgebucht. Ich buche meine Reisen nach Information im Internet immer über das Reisebüro - auch wenn es weiter weg ist - es gibt doch Telefon und E-Mail für den Kontakt. Auch bei den Flugverbindungen ist das Reisebüro manchmal flexibler als die Buchungen im Internet.

Ich denke, dass nur Reisebüros mit gutem Service langfristig überleben werden. Denn wenn ich sowieso alle Informationen selber beschaffen soll und nur zum Geschäftsabschluß ins Reisebüro gehe, dann buche ich natürlich gleich im Netz. Aber wenn ich direkt im Reisebüro kompetent, freundlich und ausführlich zu meinen Reisewünschen beraten werde und mir dann eine Reise danach angeboten wird die mir gefällt, dann buche ich lieber dort. Der Preis muß auch nicht zwangsläufig höher sein als online. Reisebüros (wie z.B. das in einer meiner anderen Antworten) die nur auf Billigangebote setzen und für die Service ein völlig unbekanntes Wort ist werden es sehr sehr schwer haben künftig, denn deren Angebote bekomme ich auch online. So trennt sich die Spreu vom Weizen - und das ist auch gut so!

Was möchtest Du wissen?