Geheimtipps für Paris, welche Plätze sollte man besuchen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wunderschoen ist z. B. der Friedhof Pere Lachaise, wo die "großen Franzosen" ihre letzte Ruhestaette haben, z. b. Edith Piaf, Yves Montand mit Simone Signoret aber auch Balzac und viele viele mehr. Am Eingang kann man sich eine Uebersichtsbroschuere geben lassen und dann auf die Suche gehen. Der Friedhof ist parkähnlich angelegt mit Alleen, herrlich ruhig und nur wenigeTouristen verlaufen sich hierher.

Stimmt, der ist sehr schön. Allerdings trifft man am Grab von Edith und Jim jede Mange Touris.

0

Oh ja, da hast du recht, der ist wirklich toll!

0

Durch einen Zufall habe ich ein tolles Buch entdeckt, welches genau Deinen Wünschen entspricht. Paris abseits der Touristenwege. Es heißt "Paris Spaziergänge" von Hella Broerken erschienen im BoD-Verlag. Wir haben im März einen Teil der empfohlenen Spaziergänge erforscht und waren begeistert. Ruhige, fast ländlich anmutende Gäßchen parallel zu den großen Boulevards. Ich persönlich empfehle Dir noch den Place des Vosges, einen der ältesten Plätze von Paris. Ein wunderschönes Ensemble von alten Häusern, und der Platz selbst ist nicht überlaufen. Auch das Marais-Viertel ist unbedingt sehenswert.

Der Court St. Emilion ist sehr hübsch. Er lieg östlich des Stadtzentrums (an der Metrostation 14). Er liegt an den alten Bahnschienen, wo früher immer der Wein St-Emilion nach Paris transportiert wurde (daher der Name). Dort hat es viele kleine Geschäfte, die rechts und links dieser stillgelegten Bahnschienen liegen. Es ist immer alles passend zur Jahreszeit dekoriert und man kann toll essen, shoppen und flanieren. In der Nähe ist auch noch ein kleiner Park mit einem Weiher, wo man mal die Füße hochlegen kann.

Was möchtest Du wissen?