Garküchen in Thailand und Laos, ist das Essen auf der Strasse ungefährlich?

5 Antworten

Ich muss sagen, dass ich einige Probleme bekommen habe. "Gefährlich" würde ich das nicht gerade nennen, man bekommt eben Durchfall, Übelkeit und ist ein paar Tage lang außer Gefecht gesetzt. Aber ich habe meine Lektion gelernt und esse nurnoch dort, wo es wirklich sauber ist und wenn es gut durchgegahrt ist. Man braucht keinen empfindlichen Magen um sich dort selbigen ordentlich zu verderben. Das liegt meines Erachtens schlicht daran, dass der europäische Magen diese Nahrungsformen nicht gewohnt ist. Sicherlich spricht nichts gegen ein Probieren, aber auf einen richtig ausgehungerten Magen würde ich kein gesamtes Mittagessen mehr vertilgen. Das eine Mal hat mir gereicht ;-)

Ich würde Garküchen auswählen, die gut frequentiert sind, zudem sollten die Speisen gut durchgebraten sein (zum Beispiel frisch aus dem Wok). Die Sache ist die, dass wenn man in ein einfaches Restaurant geht, dass dann die Küche auch nicht viel anders aussieht wie eine Garküche auf der Straße, man sieht sie nur nicht. Ich habe schon oft in Garküchen gegessen, und einmal hat es mich auch "erwischt", würde es aber wieder machen.

Ich war vor kurzem in Thailand und Laos und ich finde das Essen in einer Garküche gehört ganz unbedingt zu einem solchen Urlaub dazu! In den Restaurants bekommst du meist doch nur "western-food" und ich habe mir dem Magen einmal genau in so einem Lokal verdorben. Sicher kann man sowieso nie sein und wenn du dich an die cook it, peel it or leave it Variante hältst, dann bist du einigermaßen sicher. Ich plädiere für die Garküchen!

Was möchtest Du wissen?