für backpacking neuseeland eine ausbildung abbrechen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

lieber nicht! 44%
bloß nicht!!! 22%
ich würds machen ... 22%
auf jeden fall! die frage war echt dämlich! 11%
weiß nich 0%

11 Antworten

ich würds machen ...

Hi, nach 20 Jahren fragt Dich keiner mehr ob Du eine Laborausbildung gemacht hast. Aber die Neuseelandreise wird Dir immer in Erinnerung bleiben und Dich als Mensch Praegen. Stimme 100% dem ersten Beantworter zu. Du kannst hier von einer Ernte zu naechsten jobben, lernst viele Leute kennen und vielleicht kommt Dir der Trip ja auch zu Gute und Du findest heraus was Du wirklich machen moechtest in Deinem Leben. Es ist DEIN Leben, nicht das Deiner Eltern. Und wenn Du es aus eigenen Kraeften (Geldmaessig) schaffst werden Deine Eltern auch sehen das Dir der Trip sehr wichtig ist. Neuseeland ist so ein schoenes Land mit sehr netten Leuten und so viel Neuem zu erlernen was man in einer Ausbildung nicht lernt. Lebensweisheiten. Wenn Du nicht reist wirst Du Dich spaeter immer fragen, was waere wenn...?! Viele von den Neuseelaendischen Entrepreneurs hatten keine gute Schulausbildung und haben es trotzden zu viel geschafft. Die meisten Kiwis gehen auf OE (overseas Experience) bevor sie sich zu irgendeinem Job entscheiden. Die Deutschen sehen das alles viel zu verbissen. Good Luck was auch immer Deine Entscheidung ist. Anne

ich würds machen ...

Zunächst einmal lese ich aus deiner Frage heraus, dass du vielleicht noch nicht so richtig weißt, wo es im Leben einmal hingehen soll. Und anscheinend treffen deine Eltern noch sehr fundamentale Entscheidungen für dich, denn sind wir ehrlich: Wenn du reisen willst, wozu brauchst du da das Einverständnis deiner Eltern? Wer sagt denn, dass 5000 Euro nötig sind? Als Backpacker sind die Möglichkeiten doch nahezu unbegrenzt: Ernehelfer in Nzl, woofen, couchsurfen... Ich finde, wenn du diese Reise machen willst, dann mach' sie. Auch weil Reisen unheimlich prägt und man daran wächst. Aber mache sie mit deinem eigenen Geld und weder abhängig davon, ob Kumpels reisen oder nicht, ob deine Eltern das in Ordnung finden oder nicht oder ob Chemielaborant nun für die Medizin nötig ist. Und fang' schon gar nicht an, mögliche Meinungen potentieller Arbeitgeber in irgendeiner Zukunft anzuführen! Triff' deine eigenen Entscheidungen und ich würde dir sogar dazu raten, die Reise alleine zu machen. Zu Reisen muss man, finde ich, innerlich getrieben werden und wenn das jetzt der Zeitpunkt für dich ist, dann lass' dich nicht aufhalten!

Schwere Entscheidung. Hättest Du denn noch Zeit für Geld zu jobben und Dir die Zeit bis zum Studium finanziell zu überbrücken, oder soll das sofort los gehen? Wenn Du noch die Chance hast selbst Geld zu verdienen für die Reise würd ich das glaub ich machen. Vielleicht findest Du ja einen gut bezahlten Job... Wenn Deine Eltern da nicht so viel Lust drauf haben, das komplett zu finanzieren versteh ich das. Die müssen ja bestimmt für das Studium auch noch ran. Also rein finanziell.

hm, so daneben finde ich deine ausbildung in hinsicht auf das erwünschte studium nicht! erstens! zweitens haben dich dein/deine kumpels damals auch sitzen lassen, als es um ihre "ausbildung/studium" ging! aber vorallem: wann und mit wem du wohin oder auch allein reisen willst: es ist deine entscheidung! und wenn du gleich unter: kannst du ja, nach nzl! wenn du aber unbedingt mit deinem kumpel verreisen möchtest, egal wohin, dann sieht das anders aus!?!? da du aber keine 12 mehr bist und somit eigentlich deine eigenen entscheidungen treffen kannst und sollst, kann ich dir nur raten herauszufinden was du willst: nzl (wann auch immer) oder mit dem kumpel, der dich aber hat schon mal sitzen lassen...

lieber nicht!

Die Argumente, die dagegen sprechen, kennst du ja bereits. Aber überleg doch mal: Du bist noch sehr jung und hast vor, zu studieren. Eine bessere Voraussetzung, um deinen Traum rein zeitlich gesehen in den nächsten Jahren verwirklichen können, gibt es definitiv nicht!

Zieh die Ausbildung durch, dann hast du wenigstens schon mal eine berufliche Grundlage und einen "Nothaken" in der Tasche und versuche, die Reise im Anschluss daran zu verwirklichen. Geht das nicht, so könnteste du entweder auf die Semesterferien zurückgreifen, oder, falls dir die zu kurz sind, ein Urlaubssemester einlegen, was in der Regel überhaupt kein Problem darstellt.

Oder eventuell sogar ein Auslandsemester an einer neuseeländischen Universität oder den praktischen Teil des Medizinstudiums dort verbringen? So könntest du Nützliches gleich mit dem Angenehmen verbinden...

Wird daraus auch nichts, dann wäre auch die Zeit nach deinem Studium noch eine gute Möglichkeit, um länger auf Reisen zu gehen.

Rede doch einfach auch nochmal mit deinen Kumpels, eventuell würde sich doch auch bei ihnen in den nächsten Jahren noch der ein oder andere Reisezeitpunkt anbieten.

bloß nicht!!!

Deine Eltern haben Recht - wenn ich mir überlege, meine Tochter hätte solche Pläne gehabt... NEIN - NEIN - NEIN wäre meine Antwort gewesen. Was mir an der Sache auch nicht gefällt ist, dass dein Kumpel den Bund dazwischen schieben kann und du wartest, aber deine Ausbildung ist kein Grund zu warten......also ich rate dir ab - mach deine Ausbildung fertig und dann sieh mal weiter - vielleicht kannst du mal ein paar Wochen Urlaub einschieben, da würden deine Eltern sicher nichts dagegen haben ;-)

bloß nicht!!!

Ich möchte jetzt nicht moralisieren, sondern es mit einem Vorschlag probieren, der Dir ermöglichen könnte, deine Ausbildungswünsche mit einem Auslandsaufenthalt zu verbinden. Also erst mal würde ich die Ausbildung, die Dir im Bereich Medizin, wie im Bereich Naturwissenschaften generell, Startvorteile im Studium bringen kann, abschließen. Gerade in einem Medizinstudium gibt es durchaus die Möglichkeit, an Forschungs- und Hilfsprojekten in Übersee teilzunehmen, ich habe das im Bereich Biologie/Geografie gemacht und bis heute nicht bereut. Ansprechpartner wären dann für Dich Organisationen wie "Ärzte ohne Grenzen", bei denen habe ich auch Studenten wahrgenommen. Das wird dann auch etwas Geld kosten, aber ich glaube, dass deine Eltern unter diesen Umständen weitaus eher bereit sein dürften, etwas dazu zu geben. Geeignete Gebiete sind dann weniger Neuseeland, sondern Regionen in Lateinamerika, Afrika und Asien.

lieber nicht!

Auch wenn es Dir sehr verlockend erscheint und die Umstände dafür sprechen, solltest Du jetzt auf keinen Fall abbrechen.

Denn in der heutigen Zeit ist es absolut wichtig, Begonnenes zu Ende zu führen. Auch wenn Du zunächst denkst, dass Du wenig mit dem Erlernten der Ausbildung anfangen kannst, so kann es durchaus sein, dass Du später darauf zurückgreifen musst und bist dann sogar froh drum.

Berufe ändern sich mit ihren Anforderungen und auch die Anforderungen seitens späterer Arbeitgeber können sich ändern. Aber Du hast in jedem Fall eine abgeschlossene Ausbildung.

Vielleicht ergibt sich nach der Lehre die Möglichkeit, für ein halbes Jahr nach Neuseeland zu gehen oder ein Semester dort innerhalb eines Studiums dort zu verbringen.

lieber nicht!

Hallo Menne,

ich war zwar nicht in einer solchen Situation aber ich würde es nicht machen.

Klar Neuseeland reizt einen da schon mal schnell alles stehen und liegen zu lassen, aber was ist danach...

Bekommst du danach gleich einen Studienplatz?

Willst du dann eine neue Ausbildung anfangen um bis zum Studium zu überbrücken?

Und ja deine Eltern haben recht. 'Es wirft kein besonders gutes Licht auf dich an der Uni wenn du die Wartezeit mit Weiterbildung überbrücken willst und dann alles hinwirfst. Geschweige denn deine späteren Arbeitgeber...

Das ist leider alles richtig und wenn sie dann auch noch als Geldgeber hinhalten müssen... ich würde das nicht unterstützen... den Zeit für Neuseeland wirst du in deinem Leben noch genug haben.

Durch den Abbruch, Reise, evtl. weitere Wartezeit, Ausbildung etc. würde sich alles ja noch einmal verzögern. Dann träumst du vielleicht von anderen Backpacking Zielen und kannst sie wieder 3 Jahre nicht verwirklichen...

Ganz ehrlich: Wenn du erst einmal mit dem Studium angefangen hast, hast du viele lange Semesterferien in denen du Reisen kannst bzw. ein Semester auszusetzen ist dann auch nicht so schlimm.

Ich nehme an du hast noch 1-2 Jahre Ausbildung?? Ich würde mich da also schnell durchboxen und anschließend verreisen oder wie gesagt während des Studiums.

VLG milkie

lieber nicht!

Eine abgebrochene Ausbildung, und dann noch aus einem solchen, nicht gerade zwingenden Grund, dürfte Dir noch viele Jahre "nachhängen".

So etwas mögen Arbeitgeber gar nicht!

Ich kann Deinen Wunsch zwar gut verstehen, würde es an Deiner Stelle aber lassen.

warum sollten deine Eltern dir einen 6 Mon Urlaub finanzieren?

Was möchtest Du wissen?