Frühstück in USA?

8 Antworten

Ich sehe es wie die anderen Schreiber - ich würde es nicht machen. Wenn man aber vielleicht am einen oder andern Tag doch frühstücken möchte kann man es in der Regel vor Ort noch dazu buchen. Das ist immer noch preiswerter wie wenn man es für jeden Tag bucht.

Viele Hotels in USA haben im Zimmer auch einen Kühlschrank und eine kleine Kaffeemaschine, wenn man sich dann am Tag vorher wenn es geht ein Sandwich kauft reicht das meist auch.

Genau so machen wir es auch. Kaufen uns im Supermarkt Obst, evtl. ein Sandwich und o Saft und gut ist.

2

Ich sehe das wie tauss, 17 Euro sind kein Schnäppchen, und die jeweiligen Hotels bieten ja sicherlich auch ein "normales" Frühstück ohne Pauschale an. Also Kaffee mit irgendwas dazu für wesentlich weniger Geld. Für 17 Euro muss man schon viel zu sich nehmen.

Für mich wäre es nichts, da mir ein Kaffee und ein Hörnchen reicht (ich esse nur ausgiebig am Abend). Aber für Leute, die gerne ein gutes Frühstück genießen, wohl eine Option. Großartig in der Nähe rumzusuchen fällt wohl definitiv weg, da du ja auch kein Auto (und offensichtlich kaum Zeit) hast.

Sehe es  auch so wie du. Was bei geführten Rundreisen noch zu beachten ist. Meist sind es nicht wirklich zentrale Hotels, also könnte sich eine Frühstücks Restaurant suche als langwierig raus stellen.

Wir haben in den USA nie Frühstück dabei und wenn wir mal Hunger bekommen gibt es Obst oder etwas auf die Hand. Das ist dann unter 5$. Oft bekommen wir beim checkin im Hotel angeboten, dass Frühstück dazu zu buchen, aber teilweise sind das haarsträubende Preise.

1

17.-- Euro ist stolz.... Wenn Du natürlich kräftig frühstücken willst und es das Mittagessen ersetzt wäre es natürlich ok. ... Aber ein paar Pancakes, Eier etc. kannst Du günstiger bekommen.... Viel Spaß. 

Was möchtest Du wissen?