Freifahrt und Schwerbehindertenausweis

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit Ihrem Schwerbehindertenausweis mit Beiblatt und gültiger Wertmarke als mitzuführenden Fahrausweis können Sie neben den Bussen und Straßenbahnen der regionalen Verkehrsverbünde auch in allen Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn AG bundesweit unentgeltlich fahren. Seit dem 1. September 2011 ist das Streckenverzeichnis entfallen mit der Folge, dass die Freifahrtberechtigung deutschlandweit uneingeschränkt in folgenden Nahverkehrszügen der DB Regio AG durchgehend kostenfrei in der zweiten Klasse genutzt werden kann:

S-Bahn
Regionalbahn (RB)
Regionalexpress (RE)
Interregio-Express (IRE).

Mitnahme einer Begleitperson

Zur kostenfreien Mitnahme einer Begleitperson sind Sie berechtigt, wenn der Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen B und die Anmerkung "Die Notwendigkeit ständiger Begleitung ist nachgewiesen" aufweist. Mit dem Merkzeichen Bl ist es gestattet, einen Blindenhund unentgeltlich mitzuführen. http://amt24.sachsen.de/ZFinder/verfahren.do;jsessionid=141D60DE4038885818AEF38C9C53EF25.zufi2_1?action=showdetail&modul=VB&id=543625!0

Die Wertmarke kostet 36 € für 6 Monate und 72€ für ein Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe gerade bei dem Sozialamt angerufen,richtig ist,dass die 50 km Umkreis entfallen ,also es ist Deutschlandweit aber nur für Nahverkehrszüge,d.h. ,wenn ich von München nach Hamburg möchte kann ich nur Nahverkehrszüge kostenlos benutzen ,das wäre unendlichmal Umsteigen,bei einem Schnellzug muss man den vollen Preis bezahlen,die Begleitperson ist frei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arona
06.03.2013, 02:19

wenn ich von München nach Hamburg möchte kann ich nur Nahverkehrszüge kostenlos benutzen

So weit so gut und wenn Du hier die die U-Bahnen, S-Bahnen und Busse nutzen willst, das ist auch kostenfrei ? In ganz D ?
Das ist meine eigentliche Frage.
Danke

0

Die 'Freifahrt' für den/die Schwerbehinderte/n selbst gilt nur für den Nahverkehr bundesweit, aber nur, wenn eine Eigenbeteiligung von 72 Euro jährlich bezahlt worden ist (Nachweis ist eine entsprechende Wertmarke im Schwerbehinderten-Ausweis). Für Fahrten im Fernverkehr ist normal zu bezahlen!

Eine Begleitperson (die der Buchstabe B enthält) kann kostenfrei im Nah- und Fernverkehr (mit)fahren!

Mehr kannst Du hier nachlesen http://www.budget.bmas.de/DE/StdS/Mobilitaet/Schwerbehinderung/Freifahrt/freifahrten_node.html#doc324632bodyText2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Freifahrt für die genehmigte Begleitperson Merkzeichen B gilt auch dann wenn der Schwerbehinderte selbst nicht kostenfrei fährt, dh. keine Wertmarke beantragt hat.

Die Freifahrt für die Begleitperson gilt deutschlandweit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo ich bin zu 80% behindert,,habe das Merkzeichen G und B. G ist Gehbehindert und bei B kann man eine Begleitperson mitnehmen. Der Ausweis ist nur gültig 50 km im Umkreis wo man lebt,vorausgesetzt man hat eine Wertmarke beim Versorgungsamt erworben.Diese kostet etwas und gibt es für 6 Monate ,od. ein Jahr unf nur in Verbindung mit der Wertmarke ist der Behindertenausweis gültig. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vespa
03.03.2013, 21:53

Um die Freifahrt zu nutzen, muß man immer die Wertmarke erwerben, auch ist die 50 km Begrenzung seit September 2011 aufgehoben, es sei denn, Du bist vom Amt anders eingestuft worden. Erkundige Dich dringendst bei Deinem zuständigen Versorgungsamt.

2
Kommentar von ManiH
05.03.2013, 10:09

.........und nur in Verbindung mit der Wertmarke ist der Schwerbehindertenausweis gültig, ist nicht richtig bzw. nicht richtig ausgedrückt.

Du meinst wohl zur Freifahrt ist das Beiblatt mit Wertmarke nur in Verbindung mit dem Schwerbehindertenausweis gültig.

Der Schwerbehindertenausweis ist ohne Wertmarke solange gültig, wie er ausgestellt wurde, also mit Ablaufdatum oder unbegrenzt.

2

Was möchtest Du wissen?