Frage von Beatschnitte, 57

Free walking tour, gibt es sowas in Marrakesch?

Hallo,

wir fliegen nach morgen nach Marrakesch. Natürlich wollen wir uns Marrakesch auch mal anschaun, am liebsten aber nicht das typisch touristische.

In vielen Ländern/Städten gibt es ja mittlerweile diese "free walking" touren, von Einheimischen. Ist so was auch in Marrakesch möglich? Sollte allerdings auf deutsch sein, da mein Freund kein Englisch spricht und auch schlecht versteht ....

Antwort
von Sofia22, 20

Warum ist eine Tour mit einem "Local" unseriös? Weil ich am Ende einen mir angepassenen Geldbetrag geben. Auf der ganzen Welt wird dieses "Tour Guide Modell" angewandt und umgesetzt. Eine großartige Idee!

Seblstverständlich kann man die Tour auch selbst organisieren, aber ich hätte keine Lust mich in Marakesch zu verlaufen! 

Aber wie mein Vorredner schon meinte - Es ist eh zu späT :D. Der Ganze Ärger für nichts ;)

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Nicht die Tour mit einem Einheimischen ist unseriös. Unseriös ist das Bewerben als FREE tour (die es am Ende nicht ist und nicht sein kann).

Kommentar von Nightwish80 ,

Genau Anhalter!

und es gibt sicher einige Teilnehmer die das Free wörtlich nehmen. ich sehe es als Teilnehmer als Pflicht an ordentlich Trinkgeld zu geben, da die locals ihre Zeit opfern und ihr Wissen teilen. Und gerade in ärmeren Ländern sollte man da nicht knausrig sein.

Ich war jetzt schon in einigen Städten(zwar noch nicht in Marrakesch), aber so eine Tour habe ich bis jetzt nicht in Anspruch genommen. Und wenn man sich mal verläuft ist es auch kein Weltuntergang.

So eine Tour selbst zu organisieren sollte eine Alternative aufzeigen, da es offensichtlich keine deutschsprachigen Touren gibt.

Antwort
von Sofia22, 37

Hi Beate,

entspann dich mal und zick hier nicht die anderen an. Kann keiner was dafür, dass dir die Zeit etwas davon gerannt ist :). Ich habe hier etwas gefunden, vielleicht hilft es dir ja;

http://www.morkosh.com/free-walking-tour-marrakech

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Das Konzept der Free Walking Tours ist unseriös. Denn jemand bezahlt am Ende doch. Entweder ist es der Gast (so steht es auch auf der Webseite) oder es ist der Gästeführer, der Kommission an den Veranstalter abzugeben hat, unabhängig davon, wieviel der Gast als Trinkgeld gab.

Wer um die halbe Welt fliegen kann und dann an
einem Gästeführer den Gegenwert einer Vorspeise in einem gehobenen Restaurant sparen will, sollte sich etwas schämen. Nichts für ungut.

Kommentar von Beatschnitte ,

Das hat nichts mit sparen zu tun! Ich kann mir durchaus eine "normale" Stadtführung leisten, allerdings habe ich in diversen Städten bereits gute Erfahrungen mit free-walking touren gemacht und da habe ich definitiv mehr von der Stadt gesehen und erfahreals diese typischen "Touristenmagneten".

Kommentar von Nightwish80 ,

Sowas kann man auch gut auf eigene Faust organisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten