Frauen in Ägypten?

8 Antworten

Ich habe in Ägypten gelebt und weiß, wie es dort abläuft. In Ägypten habe ich mich immer sicher gefühlt, auch wenn ich alleine unterwegs war. Und was du sagst ist mir aber auch schon mal passiert und zwar auf dem Markt. Es war voll, jeder hat gedrängelt und Schwupps war die Hand dort, wo sie nicht hätte sein sollen. Das ist mir ein einziges Mal passiert und es ist nicht der REGELFALL. Ich habe mich aber gewehrt und ihn zur Rede gestellt. Natürlich hat er sich rausgeredet, aber ich habe es dann gut sein lassen. Ich habe es nicht provoziert, denn ich hatte einen langen Rock und ein langes Shirt an. Ich habe mich auch mit ägyptischen Frauen unterhalten und sie haben gemeint, dass es ihnen auch schon mal passiert ist, vor allem in U-Bahnen und Bussen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich in anderen Ländern in Nordafrika schon schlimmere Erfahrungen gemacht habe. Ich empfehle dir den Film The Yacoubian Building. In diesem Film werden die Probleme der ägyptischen Gesellschaft thematisiert u.a. das angesprochene Problem. Ich hatte aber in Ägypten niemals Angst rauszugehen, denn es steht dort überall die Polizei rum, die du rufen kannst, wenn etwas ist. Ich weiß aber jetzt nicht, wie es nach dem Umsturz dort aussieht.

Ich möchte hier mal erwähnen, es gibt Grapschen und in manchen Ländern auch Berühren.

In asiatischen Ländern wurde meine Frau immer wieder mal angefasst oder berührt, auch von Frauen und meist aber heimlich. Meine Frau ist ein sehr heller Typ mit rotblonden Haaren, das allein verleitete in früheren Jahren schon zum Anfassen. Dann gibt es aber auch den (Aber-)Glauben, dass wir ja immens reich sein müssen um ihr Land zu bereisen und mit dem Berühren soll das Glück oder der Reichtum auf sie abfärben

Anfassen ist okay, in arabischen Ländern werden die mit den blauen Augen auch oft angestarrt, das bringt anscheinend auch Glück - hat aber mit grabschen nichts zu tun.

3

Hm... Unabhängig von den politischen und soziologischen Erklärungen, die den Anstieg von Übergriffen zu erklären versuchen bleibt der Fakt, das Belästigungen und Missbrauch zugenommen haben.

Eine Nichte war jedoch bis vor kurzem für ein Semester dort und mit Vorsichtsmaßnahmen ist es problemlos möglich als Frau herumzukommen:

In Gruppen unterwegs sein, am besten mit männlichen einheimischen Freunden und vor allem Abends eher früher schluss machen. Außerdem große Menschenmassen sowie abgelegene Gassen meiden.

Was möchtest Du wissen?