Französische Inseln an der normannischen Küste - welche könnt ihr empfehlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die französischen Inseln, die du meinst sind wirklich klein. Es sind sechs Stück und es sind eher Inselchen. Du könntest Chausey besuchen und ein Picknick am Strand machen. Auf der Insel gibt es keine Autos und kaum Handyempfang, aber eine schöne Burg - das wäre quasi eine Reise in eine andere Welt ;-) Ich finde, so ein Ausflug lohnt sich - viel Spaß und einen entdeckungsreichen Urlaub wünsche ich!

Es gibt einige Kanalinseln vor der Küste der Normandie, die gehören allerings zu England - und zwar Jersey, Guernsey, Alderney und Sark. Darüber hinaus sind mir dort nur Zwergeneilande bekannt. - Es bleibt Dir ja immer noch der Mont Saint-Michel.

Wenn du in der Gegend unterwegs bist, solltest du dir die Insel Tatihou ansehen. " Die nur 28 Hektar große Insel wurde im 17. Jahrhundert als Quarantänestation für Pestkranke genutzt. Heute ist Tatihou ein beliebtes Ausflugsziel. Anziehungspunkte sind ein Vogelschutzreservat, eine Festungsanlage und der Vauban Turm. Dank des Golfstromes wachsen im milden Klima einheimische und subtropische Pflanzen. Auf Tatihou gibt es seit 1992 ein Schifffahrtsmuseum, ein Restaurant und für die, die es so schön finden dass sie bleiben wollen, sogar ein paar Unterkünfte." Du könntest die Insel auch als Ausgangspunkt für Ausflüge benutzen, wenn du nicht am Festland wohnen möchtest ;-)

Was möchtest Du wissen?