FRANZÖS. lernen vor Ort auf Backpackerniveau, günstige Destination f. 2-3 Monate/Winter

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast jetzt eigentlich schon alle möglichen Destinationen selbst ausgeschlossen. Zu Neukaledonien kann ich nur sagen, daß die Lebenshaltungskosten dort annähernd so sind wie in Französisch Polynesien, lediglich die Anreise über Asien könnte etwas günstiger kommen, aber darum geht es Dir ja nicht. Auch auf der Réunion und Mayotte dürfte es mit 1000 Euro pro Monat knapp werden, Mayotte eignet sich auch nicht für einen längeren Aufenthalt, die Insel ist viel zu winzig. Marokko und Algerien dürften aus den gleichen Gründen wegfallen, wie die zentralafrikanischen Länder. Einzig fiele mir gerade noch so Tunesien ein, ist aber auch nicht zu bereisen, ohne daß man mit Problemen zumindest rechnen muß. Vielleicht könntest Du Dich ja mit Südfrankreich anfreunden, im Sommer auf Campingplätzen oder in Hostels ist das vielleicht noch am ehesten machbar.

Wirklich billig zum Leben ist Madagaskar. Ist aber nicht die geeignetste Destination, um später auch in anderen Ländern gebrauchsfähiges Französisch zu lernen. Wie es inzwischen in Vietnam um das Französische bestellt ist, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sannemann
26.10.2013, 18:35

Ach so, die kanadischen Ostprovinzen haben übrigens jede Menge Meer und Strände, aber wie ich eben erst gelesenhabe, die Reise im Winter stattfinden soll, kommt es wohl aus diesen Gründen eher nicht in Frage und aus diesem Grund fällt dann wohl das von mir vorgeschlagene Südfrankreich auch eher weg.

0

Was möchtest Du wissen?