Frankfurt/Oder nur öde?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Rathaus :

Das Frankfurter Rathaus ist ein Wahrzeichen der Stadt und ist mit seinem Bau im Stil der Renaissance ein wahres Meisterstück.

Die Marienkirche :

Das größte Backsteingotikgebäude in Norddeutschland mit ihren seltenen Bleiglasfenstern.

Die Franziskaner-Klosterkirche :

Die heutige Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach war ursprünglich die Kirche des Franziskanerklosters, das einst an dieser Stelle stand.

Der Lennépark:

Er ist der zweitälteste Bürgerpark Deutschlands .

Der Helene-See mit seinem kristallklaren Wasser und feinen Sandstrand

Und so weiter . Also nicht nur öde !!

Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blnsteglitz
21.05.2014, 17:40

Sorry - aber das ist dort total öde..........

2x und nie wieder!!!!!

0

Ach in fast jeder etwas größeren Stadt gibt etwas zu entdecken! Erkundige dich mal auf der Seite http://www.frankfurt-oder-tourist.de! Da gibt es viele Informationen zu Denkmälern, Kirchen aber auch Veranstaltungen. Ich persönlich war noch nicht da, aber bei diesen Touristenseiten kann man immer vor ab schon mal schauen ob das Reiseziel etwas für einen ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo minimaus2,

nun ja, bedingt stimmt das. Denn die meisten Orte, die geschichtliche Relevanz haben, sind heute nicht mehr sichtbar bzw. zerstört worden. Angewiesen ist man daher eher auf Audioguides und Touristenführer, um überhaupt etwas zu sehen. Ein paar Aktivitäten kommen noch dazu. Zum Beispiel Kajak bzw. Kanu fahren auf den Zuflüssen der Oder.

Die Audioguides kannst du dir in der Touristeninformation (ja das gibt es!) ausleihen. Hier gibt es bei Interesse auch Themenführungen zu Heinrich von Kleist.

liebe Grüße

Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man mal hinfahren, aber einmal und ist auch wieder gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?