Fort Lauderdale-by-the Sea

1 Antwort

Ferienhäuser in Florida mieten !

Bevor man darüber nachdenkt, muss man sich entscheiden „ W O „. Florida ist größer als man glauben mag und es ist sehr verschiedenartig.

Die Atlantikküste von Ft Lauderdale über Palm Beach , Miami bis zu den Keys , Die Küste des Golfs von Mexico von Marco Island über Naples , Bonta Springs, Bonita Bay, Lowers Key, Ft Myers Beach, Ft Myers, Cape Coral, Punta Gorda und weiter bis Sarasota, die Tampa Bay oder das innerländische Orlando und die großen Disney-Parks , in allen Gegenden werden Häuser und Wohnungen zu Ferienaufenthalten angeboten.

Ft Lauderdale ( Klein Venedig ) ist mondän und teuer. Palm Beach ist exclusiv und teuer, Miami wird von hohen Gebäuden bestimmt und hat einen großen kubanischen Bevölkerungsanteil, ist sehr hektisch, hat aber schöne Strände. ( die Kriminalität ist groß ) Wenn man sich für Fort Lauderdale entscheidet, wird man wohl besser eine Wohnung mieten, davon gibt es viele Objekte direkt mit Blick zum Meer. Häuser an den Kanälen gibt es auch, sie sind gemessen an den Orten am Golf von Mexico teuer- und man sollte dazu auch ein Boot mieten können.

Die Keys mit ihren zahlreichen Inseln erstrecken sich über 160 Meilen bis Key West, sie sind schon eine Reise wert. Es genügen aber zwei bis drei Tage ( Ausflug mit Auto oder Schnellfähre von Ft Myers Beach oder Naples aus ) .Key West ist eine tolle Stadt ( der südlichste Punkt der USA ). Tourismus bestimmt hier den Alltag, wenn man nicht aufpasst und über die vielen Touristikbüros entlang der Inseln Hotels, Schiffsausflüge oder andere Attraktionen bucht, zahlt man leicht das Doppelte und wird abgezockt.

Auch auf den vielen Inseln der Keys werden Wohnungen und Häuser angeboten. Die Bauweise orientiert sich aber an den 90er Jahren mit niedrigen Deckenhöhen und überwiegend Holzverbundhäusern. ( Ausnahme sind einige Hotels, die bei Internet oder telefonischen Buchungen regelmäßig doppelt so teuer sind, wie direkte Vorsprache in den Rezeptionen und die Frage nach dem Last Minute Preis. Trotzdem empfehle ich unbedingt Key West zu besuchen und über Nacht dort zu bleiben. Gegen Abend, mit dem Sonnenuntergang, der wohl nirgendwo schöner ausfällt, beginnt die Stadt zu leben. Man sieht berühmte Künstler, Sänger, Musikanten. Viele Prominente Musiker spiele hier auf der Strasse vor den Kneipen „ just fo fun „.

Über das Mangrovengebiet, heute noch Heimat von Indianern, kommt man über die 41te quer durch die Mangrovenwälder ( Aligatorroad) nach Naples. Der teuerste Ort Floridas mit wunderbaren Stränden, Kanälen, kleine Seen und exquisitesten Häuser, Wohnungen und Hotels. Hier gibt es die schönsten Einkaufviertel und die besten Restaurants. Aber es ist alles deutlich teurer. Trotzdem muss man Naples besuchen und gesehen haben. Häuser und Wohnungen sind aber überwiegend im Bereich 6000 bis 10000 US Dollar pro Woche angesiedelt.

Von Naples fährt man über die 41. nach Bonita Springs und Bonita Bay ( traumhafte eingefriedete und überwachte Golfanlagen mit exquisiten Häusern, kleinen Seen und Kanälen )nach Ft Myers oder über eine Parallelstrasse am Meer vorbei und am Naturschutz-Reservat „ Lowers Key“ vorbei nach Ft Myers Beach mit unglaublich breiten feinen Sandstränden. Lowers Key kann man gegen Eintritt bis zu einem Parkplatz befahren und ist eine der ursprünglich erhaltene Insel mit natürlichen Stränden.

Von Ft Myers Beach kommt man nach Ft Myers. Hier entlang des Calousahatchee-Rivers liegen wieder in Golfanlagen eingebettete Wohnanlagen mit Villen, die auch vielfach zur Vermietung angeboten werden. Die exclusivste Anlage ist zusätzlich mit einem Hafen verbunden. Die Häuser in diesen Anlagen beginnen mit Wochenpreisen von 3000 $, es gibt aber auch mehrgeschossige Gebäude mit großen und komfortablen Wohnungen.

Weiter in Richtung Ft Myers gibt es aber auch River-Randbereiche, die mit überwiegend Häusern bebaut sind, die vor 1998 entstanden sind ( die Deckenhöhen sind niedriger als bei den Häusern späterer Bautermine. Hier kann man durchaus auch noch Angebote zum Wochenpreis von 600 $ bekommen. Der alte Teil von Ft Myers umfasst wesentlich die linke Flussseite, es gibt aber auch ein North Ft Myers auf der anderen River-Seite. Letzter und der Stadtbereich sind zur Anmietung für Ferienobjekte – nicht – interessant, mehr für Besichtigungen und Besuche, da sich am River die Anwesen von Henry Ford dem I. und Edison befinden, die zu besichtigen , es sich wirklich lohnt. Im Süden von Ft Myers liegt das sehr große Gebiet von Lehigh Acres. Hier wird viel angeboten und es ist dort auch deutlich billiger. Kanäle wie in Cape Coral gibt es dort nicht, dafür künstliche kleine Seen und --- die meisten Häuser im Bankbesitz -- , über 30% !! Hier wohnen viele Amerikaner, die in Ft Myers arbeiten.

Die erste Brücke über den bis 2 km breiten River führt nach Cape Coral. Diese inzwischen sehr weitläufige Stadt reicht von der Autobahn bis zum Golf von Mexico. Über 450 km Kanäle bilden das Ortnungs-Schema. Der größte Teil der Kanäle ist mit Süßwasser gefüllt und die Verbindungen zu den Salzwasserkanälen führen über Schleusen. Nur im zuerst erbauten Teil von Cape Coral haben die Kanäle direkten Zugang zum River und dem Golf und führen Salzwasser,

Zwischen den zahlreichen Kanalabschnitten liegen immer sogenannte Terrassen. D.h. zwischen jeweils den Häusern, die am Wasser liegen und in der Regel von zwei Straßen getrennt sind , sind Baugrundstücke für zwei Häuser. Solche Häuser sind deutlich preiswerter ( sie kosten auch nur die halbe Grundsteuer , die bei 1% bei diesen Häusern und 2% bei den an Wasser grenzenden Häusern liegt. Jeweils gemessen vom realistischen Zeitwert der kompletten Objekte. Hier wohnen überwiegend Amerikaner.

Durch die teils erheblichen Preisanstiege in Florida entstehen neue Häuser heute auf ca 750 qm Grundflächen ( früher waren es 4000 qm und mehr ). Dass bedeutet aber auch eine geringe Nähe zu den Nachbarn. Und was das bedeutet, begreift man spätestens, wenn man einzieht. Kein Mensch nimmt beim Bauen Rücksicht auf Nachbarn oder zukünftige Bauherren. Die Klimaanlagen, bzw ihre Wärmetauscher stehen auf der einen Seite zwischen den Häusern, die Poolsysteme und Heizungen auf der anderen Seite. - Gleich, auf welcher Seite sich die Schlafräume befinden, man muss nachts mit dem Krach der Anlagen leben.

Das Gebiet von Cape Coral misst 25 km x 30 km und ist in den entfernteren Gebieten zum Teil nur spärlich bebaut. Die deutsche Klientel hat sich schwerpunktmäßig in den letzten 10 Jahren im Süd/Westen der Stadt angesiedelt. Es gibt hier sehr viele Angebote von Häusern, die vermietet werden. Inzwischen aber auch viele ( bis zu 30 % ), die jetzt wieder den Banken gehören . Es ist daher nicht ohne Risiko, sich über Zeitung oder Internet ein Haus zu mieten. Je näher man an den Golf v Mexico kommt, je teurer werden die Häuser ( oftmals bei gleicher Bau-Substanz und Hausmodell ). Grundsätzlich gesagt, hier gibt es viele schöne Häuser, die zur Miete angeboten werden.

´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´

ähm, Deine tolle lange Antwort in allen Ehren - aber die Fragesteller fragten doch explizit nach FeWos in Fort Lauderdale und gar nicht in Cape Coral bzw. am Golf von Mexiko...ebenso wenig nach einem Boot ;o) das ist doch die komplett andere Seite :o)

0

Was möchtest Du wissen?