Flusskreuzfahrt (Donau-Österreich-Ungarn-Slowakei)?

2 Antworten

Kontakt mit dem Veranstalter aufnehmen und gleich auch um Rückzahlung der Anzahlung bitten. Evtl. wird Euch ein Gutschein angeboten, den Ihr jedoch nicht akzeptieren müßt!

Falls keine Reaktion, gleich mit dem Verbraucherschutz in Kontakt treten!

Der Reiseveranstalter kann seinen mit uns geschlossenen Vertrag ja gar nicht erfüllen, 

Steht das denn schon fest? Wann ist die Reise denn?

Ansonsten wird der Veranstalter, wenn er nicht selbst schon abgesagt hat, auf die Restzahlung bestehen. (Den Veranstaltern steht allen das Wasser bis zum Hals.) Das kannst Du ablehnen mit dem Hinweis auf § 321 BGB. Aber natürlich nur, wenn wirklich absehbar ist, dass die Reise nicht durchführbar sein wird. Wenn die im Oktober ist, dann sieht es eher schlecht aus.

Zu Anzahlung und Gutschein hat #Roetli schon alles gesagt.

Was möchtest Du wissen?