Flugverspätung bei Pauschalreisen

3 Antworten

Antwort an RomyO,

nein es war ein Horrorurlaub, Nachts kommt man in ein überheiztes Hotelzimmer ohne Klimaanlage, dann am nächsten Morgen Umzug in ein Zimmer mit Klimaanlage, da wir nicht sehr verwöhnt sind, haben wir uns auch an die Gummibaguette gewöhnt, nur am Abend gab es undefinierbaren Braten der säuerlich roch und da verging einem der Hunger. Haben es dann noch 2 Tage versucht ( sind am Abend dann auswärts Essen gegengen ) dann haben wir von der Reiseleitung ein anderes Hotel bekommen. Also wieder Umzug. Mein Mann ist Asthmakrank und durch die ewige Packerei und Rumschlepperei in ein andere Zimmer und ein anderes Hotel, hatte er noch einen Anfall, denn Hilfe hatten wir weder vom Hotel, noch von der Reiseleitung ( trotz Zusage ) Meine Nerven lagen blank. Dann aber noch 1 Woche schönen Urlaub. Da kann man doch nicht von einem tollen Urlaub sprechen.

semreh

Hallo,

oh, da hattet Ihr ja wirklich Pech. Da ist die Flugverspätung wohl noch das kleinste Übel.

Die Meinung über das Essen ist meist subjektiv.... Ich hoffe, Ihr habt die Mängel alle vor Ort Eurer Reiseleitung gemeldet.

Google doch mal nach "Reiserecht" und "Reisemängel".

0

So ist das halt oft mal bei Pauschal- und Billigreisen.Ueberheiztes Zimmer in Tunesien? Ich denke doch eher an ein überhitztes. Glück hattet ihr jedenfalls, dass ihr das Hotel wechseln konntet, das ist nicht immer der Fall.Ich denke nicht, dass ihr unter den Umständen eine Entschädigung bekommt. Auch gilt der Anreis- und Abreisetag als ein Ferientag

Wenn das Essen inklusive ist, geht es oft in die Richtung unverdauliche Massenfütterung und ist nicht grad das, was man sich gewohnt ist oder erwartet hätte Ich habe schon schlimmeres als von Gummibaguetten gehört, ich kenne auch Reisende, die sich in Tunesien nur noch mit Kohletabletten "am Leben erhalten" haben. Ich habe nur ein einziges mal eine Bus-Pauschalreise mit meinen damals noch schulaltrigen Kindern nach Spanien gemacht, unser Feriengeld wurde grad in etwa für auswärts anständig essen aufgebraucht ! Ich würde das Ganze mal abhaken und mich doch noch über die eine schöne Woche freuen. .

Zunächst verstehe ich nicht, wie Du zu der Annahme gelangst, Du hättest eine 21-Tage-Reise gebucht und nur 20 Tage bekommen. Ich sehe aus Deinen Ausführungen nicht, dass eine Übernachtung gestrichen wurde. An- und Abreisetage sind eben Reise- und keine Urlaubstage, da ist die Rechtssprechung ziemlich eindeutig. Allenfalls beim Rückflug, der mit Abreise aus dem Hotel um 0140 arg in die Nachtruhe eingreift, wäre vielleicht etwas zu machen.

Was den Hinflug angeht und seine Verspätung. Das ist ärgerlich, aber shit happens. Mit den Verpflegungsgutscheinen hat sich die Fluggesellschaft korrekt verhalten, hierauf hattest Du Anspruch. Du hättest ferner Anspruch auf zwei Telefonate, Faxe oder Emails gehabt, aber die nachträglich zu fordern bringt Dir allenfalls nen Beitrag in der Silvesterzeitung.

Was die anderen Mängel angeht, so hat RomyO Dir bereits Hinweise gegeben, denen Du nachgehen kannst. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Du ein sehr minderwertiges Produkt gekauft hast. War es denn teuer ?

2 Std. Flugverspätung + Anschlussflug verpasst+ Hotelübernachtung = 11 Std. zu spät am Ziel

Hallo liebes Forum,

ich frage mich, ob mir jemand von Euch mit meinem Anliegen weiterhelfen kann? Ich habe nämlich zu meinem konkreten Sachverhalt keinerlei Informationen gefunden..

Folgender Sachverhalt: Ich bin vor wenigen Tagen mit KLM von Helsinki über Amsterdam nach Nürnberg geflogen. (2.065 km Gesamtstrecke) Der Abflug in Helsinki verzögerte sich um 2 Stunden, so dass ich ca. 2 Stunden verspätet in Amsterdam gelandet bin. Ein Grund für die Verspätung wurde nicht genannt - es gab aber kein Unwetter, Streik o.ä. In Amsterdam habe ich dann den Anschlussflug nach Nürnberg verpasst - es gab auch keinen weiteren Flug von KLM mehr an diesem Abend. Ich wurde umgebucht auf einen Flug am nächsten Morgen und in ein schäbiges flughafen-nahes Hotel gebracht. (die Kosten hat KLM übernommen). Meinen Koffer hatte ich in dieser Nacht nicht zur Verfügung - lediglich ein "Survival-Kit" von KLM.

Insgesamt habe ich somit meinen Zielflughafen - vollkommen übermüdet - 11 Stunden verspätet erreicht (und bin direkt mit dem Taxi zur Arbeit, wo ich auch 2 Std. zu spät angekommen bin..).

Jetzt meine Frage: Steht mir irgendeine Entschädigung zu? Verzehr- und Telefongutscheine habe ich erhalten. Aber alle Informationen, die ich lt. EU-Verordnung finden konnte, berücksichtigen nicht den Umstand, dass sich meine ANKUNFT am Zielflughafen um 11 Stunden verzögert hat. Ich habe lediglich gefunden, dass bei ABFLUG-Verzögerungen eine Entschädigung gem. Flugstrecke ab 3 Std. zusteht. Und da sich der erste Flug lediglich um 2 Std. bei Abflug verspätet hat, würde ich denken, dass mir nichts zusteht? (aber immerhin warens ja am Ende 11 Stunden und eine schlimme Nacht..)

Weiterhin habe ich einen Verzehrgutschein erhalten sowie einen Telefon-Gutschein.

Weiss jemand Rat? Flug vergessen und weiter? Oder hätte ich ein Anrecht auf Entschädigung?

Über Antwort würde ich mich freuen.

Viele Grüße!

...zur Frage

Flug verpasst wegen falscher Information vom Hotel

Hallo

ich bin gerade mit meiner Freundin aus unserem Urlaub wieder gekommen.

Wir hatten ein Hotel auf Kos für 12 Tage.

Am 29.8.12 sollte unser Rückflug gehen. Wir hatten uns einen Abend vorher an der Rezeption informiert wann wir zum Flughafen abgeholt werden. Dort wurde uns dann die Zeit von 18:45 mitgeteilt. Dies hatten Sie aus Ihren Unterlagen entnommen.

Nächsten morgen sind wir Vorsichtshalber nochmal dort hin gegangen und haben ein weiteres mal gefragt. Wieder wurde uns diese Zeit genannt.

Als wir dann abends auf den Bus warteten kam diese nicht. Als wir dann an der Repzeption fragten wurde uns mitgeteilt das der Bus bereits eine Stunde vorher kam. Wir wurden weder benachrichtigt noch wurde nach uns gesucht.

Sind dann selber mit dem Taxi zum Flughafen dort war das Gae dann aber schon geschlossen und wir konnten den Flug nicht mehr antreten.

Habe dann bei der Notfallnummer unseres Reiseanbieters angerufen. Dort wurde ich anfangs schon fast "dumm angemacht" wieso wir uns denn auf die Aussagen vom Hotel verlassen würden!?

Aufjedenfall war das Ende vom Lied das wir eine Nacht in ein anderes Hotel mussten. (Kosten 192 Euro für uns beide), Taxi dorthin zahlen mussten (Kosten 22 Euro).

Nächsten Tag hat die gute Dame dann ein Flug gefunden der nach Frankfurt Hahn geht.( ca.300km von unserer Heimat weg) Der Flug hat uns dann zusammen nochmal 660 Euro gekostet.

Wir mussten alles selber zahlen und als ich Sie drauf ansprach wie es mit den ganzen Kosten aussehen würde, meinte Sie das wir selber dran schuld wären. Wir hätten direkt bei denen anrufen sollen und nach den Abholzeiten fragen sollen!

Das kann doch nicht sein. Wenn man im Hotel nachfragt und die Leute dort sagen ja moment und gucken in Ihren Unterlagen und sagen dir dann die Zeit , dann geht man doch nicht davon aus das diese Falsch sind.

Haben wir eine Chance das Geld zurück zubekommen?

An wen Sollte ich mich wenden? Direkt an das Reiseunternehmen oder erstmal zum Reisebüro?

Hoffe Ihr könnt uns ein wenig weiterhelfen.

Gruß

Bastian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?