Flugumbuchung - wann muß Veranstalter bei Pauschalreise informieren ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mich wundert, dass sich nicht die Flugdaten an sich geändert haben. Wenn die Flugnummer bestehen bleibt, aber sich die Flugzeiten ändern, sehe ich die Situation schon anders gelagert. Die Mehrkosten für die Mietwagen-Verlängerung würde ich beim Veranstalter bzw. der Fluggesellschaft schon anfragen.

Alternativ könntet ihr die bisherige Buchung doch auch bestehen lassen. Wenn ihr jetzt frühmorgens statt mittags ankommt und spätabends statt mittags abfliegt, ist doch eine Anmietung von mittags bis mittags auch möglich.

Hallo, also ich kenne dass das man sich auch selbst im Internet oder per Telefon noch einmal Informiern muss ob der Flug bzw. die Flugzeit geändert wurde. Das mache ich auch im Urlaubsland vor dem Rückflug da ich zum Bsp. nicht in Hotels wohne sondern mir meine Unterkünfte so Miete kann man mich auch nicht über Flugänderungen informieren. Und Änderungen können doch immer vorkommen, ob du da einen Anspruch ableiten kannst müsste doch in den Unterlagen stehen.

Anschlussflug verpasst, Beförderungszeit am Flughafen zu lange

Hallo liebe Community,

vor kurzem traten wir unsere Rückreise von Miami nach Düsseldorf an. Der Flug war gebucht von Miami bis London, und von London nach Düsseldorf. Umstiegszeit standardmäßig vorgegeben waren 1,5 Stunden. Gebucht wurde der Flug über American Airlines als ein zusammenhängender Flug.

Unser Flug kam pünktlich in London an. Dort war es aber nicht möglich uns schnell genug vom Ankunftsterminal zum Ablfugsterminal zu bringen. Wir wurden mit Bussen von Terminal zu Terminal gefahren. Es bildeten sich an jeder Station lange Schlangen. Am Checkin Schalter angekommen wurde uns dann gesagt das der Flug bereits geschlossen war und wir nicht mehr einchecken konnten. Dabei hatten wir den Flug sogar schon 20 Stunden vor Abflug online eingecheckt. Trotzdem wurden wir ca. 20 Minuten vor Abflug nicht mehr zu Gate gelassen.

Eine Umbuchung auf den nächsten Flug war wegen Auslastung nicht mehr möglich, sodass wir letzendlich 8 Stunden am Flughafen verbringen mussten. Und das obwohl wir schon seit über 20 Stunden unterwegs waren.

Meiner Meinung nach liegt eigentlich eine Nichbeförderung der Airline vor, da wir pünktlich am Flughafen waren und uns keine Schuld zuzutragen ist. Das wir trotz Onlinecheckin nicht mehr mitgenommen wurden fand ich eine Frechheit (ich vermute mal das unsere Tickets an Standby Leute weiterverkauft wurden). Und das obwohl es ja eine Airline war und der Anschlussflug pünktlich.

Von der Airline wurde ich nun darauf hingewiesen das es ein Verschulden des Flughafens wäre und wir keinen Anspruch auf Ausgleichzahlung haben. Was meint Ihr dazu, ist das rechtens? Habe ich wirklich keinen Anspruch auf Ausgleich und muss mich so abspeisen lassen?

Grüße Christian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?