Flugstorno Quantas

2 Antworten

Da hier im Forum niemand die genauen Bedingungen kennt, kann man das nicht verbindlich sagen. Die Tendenz ist aber: Ja, Quantas hat Recht. Es gibt nur noch ganz wenige Tarife, die keine Sondertarife sind, und das heißt, es gibt für fast alles Flüge sehr hohe Stornoanteile - bis zu 100 Prozent. Wie hoch der genau ist, wird in den Bedingungen, die Sie erhalten haben (im Reisebüro oder Internet) abzulesen sein.

Dass Quantas überhaupt einen Teil des Flugpreises zurückzahlen will, ist eher unwahrscheinlich. Was sie nicht bezahlen müssen, sind die Steuern und Flughafengebühren, da diese nicht anfallen, wenn der Flug nicht in Anspruch genommen wird.

Ja das ist richtig so!

Wenn man sich nicht 1000000000000% sicher sein kann, dass man zur gebuchten Zeit fliegt, dann sollte man die sog. FlexTarife nicht benutzen, im Endeffekt ist man das Geld ganz los!

Merke: Günstige Tickets sind immer mit verbindlichen Flügen verbunden, die teuren zum Normalpreis können hingegen umgebucht udn storniert werden, wie man es gerne hätte!

Sorry, aber dass sie eine Teil zurückerstatten ist schon kulant!

Das mit dem Prozentrechnen happert noch ein wenig. Und die Aussage, "die teuren zum Normalpreis können hingegen umgebucht udn storniert werden, wie man es gerne hätte!" verweise ich ins Reich der Fabel. Auch hier gelten die entsprechenden Vorgaben und Storno- bzw. Umbuchungsgebühren.

0

Gerade bei Sondertarifen gelten oft restriktive Umbuchungs- und Stornobedingungen, die aber mit Sicherheit in den AGB von Quantas geregelt sind. Somit ist das rechtens, weil die Beiden mit Buchung und Zahlung dann diese Sonderkonditionen akzeptiert haben.

Je nachdem, welche persönlichen Gründe vorliegen (Krankheit, Unfall) ist die Eintrittspflicht einer Reiserücktrittsversicherung zu prüfen, wenn eine abgeschlossen wurde.

Genau so ist es!

0

Die sogenannten Sondertarife sind meist nicht oder nur mit hohen Kosten umbuchbar. Bei einem Storno gibt es dann nur die Gebühren und Steuern zurück, weil diese ja nicht anfallen.

Bei sogenannten Flextarifen oder "offenen Tickets" kann man den Flug jederzeit ohne Gebühren umbuchen. Dafür kosten diese Tarife aber auch das Doppelte bis Fünffache.

Wenn man einen Billigtarif zehnmal bucht, davon neunmal fliegt und einmal stornieren muss, ist das immer noch sehr viel billiger als wenn man zehn Flex-Tickets gekauft hätte.

Was möchtest Du wissen?