Fluggastrecht Start innerhalb EU - Zwischenlandung außerhalb EU - Ziel außerhalb EU?

2 Antworten

Ich weiß nicht woher

@caveman     seine Informationen hat.

So einfach ist es anscheinend nicht, es könnte eine überholte Rechts-Lage darstellen.

Etwa ab Mitte 2013 gibt es hier (teilweise) wohl andere Sichtweisen, und hat der BGH imho in etwa auch eine Berechtigung zum Anspruch auf das "pünktliche Erreichen des Endziels" abgestellt und mit langen Begründungen verziert, die z.T. auch durch Gedankenstriche an falscher Stelle, kaum lesbar sind. 

Alles Andere schien mir ohnehin schon immer Hohn zu sein. Was bewirkt mir als Fluggast ein Zwischenziel ???? Gar nix!! Schön, dass sich der BGH offenbar meiner Sichtweise -lol-/-lol- anschließt.
Aber, schaust du hier nach: http://www.rechtsanwalt-blum.de/aktuelles_fluggastrechte_anschlussflug_ausserhalb_europas.html

runterscrollen zum "Nachtrag" und dort die Absätze 1 und 2 und die ersten beiden AZ`s genauer suchen/durchlesen wenn du es dir antun willst.  Inwieweit dein Zwischenlandungsort außerhalb der EU sich ggf. doch noch negativ auswirkt ???? Kannst ja mal weiter nach Urteilen suchen, oder:

 

wenn es mich betreffen würde, täte ich die Sache in die Hände der dafür extra eröffneten Unternehmen legen, die Gelder aus den Fluggastrechten im Namen ihrer Klienten bei den Airlines einfordern und online ihre Dienste anbieten. Sind ja wohl sattsam bekannt oder zu googeln.

Die Seriosität dieser Firmen prüfen, und darauf achten, dass deren Gebühren ausschließlich aus den erwirtschafteten Entschädigungen anfällt. Sonst, also keine Entschädigung = keine Gebühren. Die prüfen im Vorfeld dann schon, ob erfolgversprechend, und sagen dir ob sie den Auftrag annehmen würden, oder nicht!

Alls dies gilt aber bei dir NUR für den Hinflug!!

ginus

Ja, das ist sie fuer die Strecke Muenchen - Shanghai. Bis dahin war der Flug aber puenktlich.

Fuer die Strecke Shanghai - Taipeh greift die Verordnung dann nicht mehr. Auf dieser ist die Verspaetung aber entstanden.

Vorverlegter Rückflug um 11 Stunden - Schadenersatz ?

Hallo Community, vielleicht kann jemand einen Tipp geben:

Wir fliegen im Herbst nach Dubai (Pauschalreise incl. Hotel) und haben gestern erfahren, dass unser Rückflug von 11.35 Uhr auf 00.40 Uhr am gleichen Tage vorverlegt wurde. Dies wird bedeuten, dass wir am Abend unseres letzten Urlaubstages gegen (geschätzt) 20.00 Uhr aus dem Hotel abgeholt werden, da wir außerhalb von Dubai wohnen werden.

Ist dieser Sachverhalt ein realistischer Grund, um beim Veranstalter evtl. Minderung geltend zu machen ?

...zur Frage

Keine Rückerstattung der Reiseversicherung bei Ryanair????

Hallo zusammen! Ryanair hat unsere September-Flüge nach Girona gestrichen. Über einen Link wurde die Rückerstattung der Kosten angeboten, haben das Formular auch ausgefüllt.

In einer E-Mail bezügl. der Bearbeitung unserer Rückerstattung, wurde jetzt der Rückerstattungsbetrag angegeben (soll angeblich demnächst auf dem Konto eingehen). Natürlich stimmt er nicht mit dem damals bei uns abgebuchten Betrag überein. Der fehlende Betrag hat die gleiche Höhe wie die Reiseversicherung.

Darf Ryanair den Betrag für die Reiseversicherung einfach einbehalten?????????

Ist wirklich sch****, Ryanair streicht aus "operativen Gründen" unsere Flüge, uns entstehen natürlich Mehrkosten durch die Buchung anderer Flüge und dann behalten die auch noch das Geld für die Reiseversicherung ein.

Die damals an Ryanair gezahlte Summe einfach von der Bank zurückbuchen zu lassen, ist wahrscheinlich keine gute Idee, was???

Vielen Dank im Voraus!!!

...zur Frage

Gebucht und in allen Reiseunterlagen bestätigt wurde eine Flug von ACE nach DUS 10:40-16:05, tatsächlich ging es über München. Was kann man tun?

Hallo, wir haben im Oktober eine Pauschalreise nach Lanzarote gebucht. Für den Rückflug wurde uns ACE nach DUS 10:40-16:05 bestätigt, diese stand auch in den Reiseunterlagen, die uns Ende November zugeschickt wurden. Beim web checkin (im Urlaub) stellte ich fest, dass wir auf dem Rückflug um 16:05 eine Zwischenlandung in München haben sollten. Wir haben uns per Email an Veranstalter gewandt - keine Reaktion. Unser Reisebüro hat mit Veranstalter telefoniert und war darüber verwundert, ebenso zuerst auch der Veranstalter, der dann meinte, wir können ja in der Maschine sitzen bleiben. Der Reiseleiter vor Ort sagte, der Veranstalter hätte diese dem Reisebüro mitgeteilt, er könne nichts für uns tun, wenn wir umbuchen wollten, dann nur gegen Bezahlung. Wieder hat unser Reisebüro direkt mit dem Veranstalter gesprochen, der wohl auch den Reiseleiter aufgefordert hat, uns nochmals zu kontaktieren - nichts geschah. Erneute Email vom Reisebüro, dass der schwarze Peter hin und her geschoben wird und wir kostenlos umgebucht werden sollen - nichts geschah. In der Rückflugmappe wurden wir gar nicht aufgeführt, das kann doch nicht daran liegen, dass wir eigenständig an den Flughafen gefahren sind. Wir sind nun mit diesem unsäglichen Flug geflogen, ziemlich verspätet gestartet wegen angeblichen Passagier, der nicht mitflog und einmal Gepäck komplett raus und rein, dann längerere Zwischenstopp in München, weil es ewig gedauert hat, bis betankt war, pushback-Fahrzeug kam, Enteisung frei war..., dann in DUS Parkposition des Fliegers noch nicht frei. Austieg aus dem Flugzeug letztendlich ca. 19:50. In der ganzen Zeit wurden wir nicht ein einziges Mal offziell von dem Veranstalter über Rückflug mit Zwischenlandung schriftlich informiert. Die anderen Menschen im Flugezeug hatten den Flug auch im Oktober gebucht und wussten bereits bei Buchung, dass es eine Zwischenlandung gibt. Was können wir tun? Vielen Dank für hilfreiche Anmerkungen! Ellen

...zur Frage

Stornierung von Flügen bei flüge.de

Leider sind auch wir von flüge.de abgezockt worden. Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann, da wir nicht mehr weiterkommen. flüge.de ist für uns nicht mehr erreichbar. Hier der Sachverhalt: Es wurden 2 Flüge von Frankfurt nach Minnesota über flüge.de gebucht und sofort mit der Kreditkarte bezahlt. Die Rechnung lautete: Flugpreis: 586,-- Euro Steuern: 759,62 Euro Servicepauschale: 59,46 Euro Gebühr für Zahlung mit Kreditkarte bei Lufthansa: 36,00 Euro Reiseversicherung : 49,00 Euro Gesamtpreis: 1.441,08 Euro

Die Flüge mussten aufgrund eines Unfalls einer Person storniert werden und flüge.de hat diese Stornierung auch bestätigt. Soweit, so gut. Nun fingen aber die Probleme an. Flüge.de schickte eine Storno-Abrechnung über eine Gutschrift von 148,78 Euro. Das war alles, was vom Gesamtpreis von 1.441,08 Euro erstattet wurden. Nach unzähligen Emails, Telefonaten und Recherchen unsererseits, haben wir dann gemerkt, dass überhaupt keine Rücktrittsversicherung abgeschlossen worden ist, obwohl der Betrag von 49,-- Euro aufgelistet wurde. Im Gesamtpreis ist er aber nicht enthalten. Was für eine Täuschung des Kunden liegt denn da vor? Jeder normaldenkende Kunde ist der Meinung, dass in einer Gesamtaufstellung alle Beträge aufaddiert sind. Zum Glück haben wir ja die Rücktrittsversicherung über die Kreditkarte und dort wurde innerhalb kürzester Zeit zurückerstattet.

Uns geht es jetzt aber noch um die Rückerstattung der Steuern und Gebühren, die ja von flüge.de in voller Höhe ohne Abzug etwaiger Bearbeitungs- und Phantasiebegühren zurückgezahlt werden müssen.

Wie gesagt auf der Rechnung stehen Tax759,62 Euro und nicht wie von flüge.de angeführt 148,78 Euro. Flüge de hat sich übrigens nochmals telefonisch gemeldet und wollte doch glatt noch eine Reiserücktrittsverischerung im NACHHINEIN anbieten. Da hat es mir doch die Sprache verschlagen.....wie dreist ist das denn, nach Eintritt des Stornierung noch eine Rücktrittsversicherung verkaufen zu wollen. Ist so ein Gebahren rechtens???? Auch hat sich flüge.de darauf beruften, dass sie nicht mehr als 148,78 Euro zurücküberweisen, da auf der STorno-Abrechnung steht: nicht erstattbare Tax: ADT 255,42 (XF;YQ). Diese Tax stand aber nicht auf der Original-Rechnung und kann so nicht nachvollzogen werden..

Ich hoffe, uns kann jemand helfen. Es kann ja nicht sein, dass flüge.de über 600,-- Euro (der Gebühren und TAx) einfach einbehält.

...zur Frage

Darf der Vermieter meiner Ferienwohnung ohne Erlaubnis in die Wohnung?

Ich habe eine Ferienwohnung mit meinen Kollegen und der Vermieter wollte heut Geld von uns haben weil ein bett nicht bezogen war.darf er Geld dafür verlangen und darf er überhaupt in die Wohnung wenn wir nicht da sind?

...zur Frage

Dubai-Reise wegen eines falschen Vornamens stornieren?

Hallo!

Ich habe durch ein Reisebüro eine Pauschalreise nach Dubai im Dezember 2012 gebucht. In der Buchungsbestätigung ist der Vorname meiner Tochter nicht richtig (Anna statt Anna Sophia wie Reisepass). Weiss jemand, ob das Probleme macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?