Flug verpasst!!

5 Antworten

Wenn ihr NICHT euren Rückflug 24 Stunden vorher bestätigen lasst, müsst ihr den Schaden bezahlen.

Da schnapp Dir mal alle Reiseunterlagen und geh damit zu einem Anwalt. So eine Frage ist nix für ein Laienforum, denn es geht nicht nur darum auf dem Papier Recht zu haben, sondern auch in real Recht zu bekommen. Da geht es um Feinheiten des Vertrages (was steht da drin zu Flugzeitenänderungen, örtliche Reiseleitung, wer hätte wann wie wen informieren müssen, Bringschuld der Information oder Holschuld, gab es einen Aushang im Hotel uswusw.) und der tatsäüchlich stattgefundenen Kommunikation vor Ort.

Klar ist, dass Ihr in irgendeiner Form über die Verlegung hättet informiert werden müssen. Aber was da schief gegangen ist und wessen Verantwortung das lag, lässt sich aus der Ferne nicht sagen.

Ich halte es im Prinzip nicht für aussichtslos die Kosten erstattet zu bekommen. Voraussetzung ist aber, dass Ihr wirklich nicht über die Vorverlegung informiert wurdet und das auch belegen könnt. Dass Verlegungen bei Air Berlin etwas häufiger vorkommen als bei anderen, müsst Ihr als Gelegenheitsreisende nicht wissen (aber merkts Euch für die Zukunft).

Moin Urlaubsfan,

das ist verdammt ärgerlich! Oh ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

Aber meine Meinung - auch wenn Du sie bestimmt nicht hören willst: Den Gang (und die Kosten) zum Anwalt kannst Du Dir sparen. Da bekommst Du nix. Bei jeder Pauschalreise, auch bei (fast) jedem Flug (ausgenommen Linienflüge), steht in den Buchungsunterlagen, dass man seinen Rückflug bestätigen muss. Und das (meistens) zwei Tage vorher. Und dann hättet ihr auch die Flugverschiebung mitbekommen. Von daher liegt das Verschulden - leider, leider - bei Euch. Aber erzähl mir/uns wie es ausgeht. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen (wir gehören nämlich ebenfalls zu der Fraktion, die nie ihren Rückflug bestätigen; allerdings im Internet die Flugzeiten checken).

24 Std verspätet am zielflughafen! Entschädigung???

Hallo, Folgender Sachverhalt: Sind um 16:50 von BKK über Schanghai Richtung Frankfurt unterwegs gewesen. Airline China eastern. Im Flieger wurde uns kurz vor der Landung mitgeteilt, das aufgrund von Nebel die Maschine nicht landen könnte und wir auf einen anderen Flughafen umgeleitet werden müssen. Dieser war 250 km entfernt. Die Maschine allerdings Richtung Frankfurt von Schanghai konnte komischerweise planmäßig den Flughafen in Schanghai verlassen. Sind vom kleineren Don muang Flughafen um 23:00 uhr dann zum internationalen Pudding Flughafen gebracht worden. Auf diesem dann herrschte völliges Chaos ohne jegliche Information für die Fluggäste was jetzt passiert. Einige MA der Airline sagten der Flughafen ist gesperrt, alle Maschinen können nicht abheben. Allerdings ist die Maschine Richtung Frankfurt um 23:55 uhr planmäßig abgehoben. Unsere Tickets wurden dann umgeschrieben auf den nächsten Flug der China eastern Airline 24 Std. später wieder um 23:55 Uhr. Getränke und essen für die Fluggäste ... Fehlanzeige. Nach vierstündiger Diskussion haben wir dann endlich ein Hotel bekommen, in dem wir um 5 Uhr einchecken konnten! Frechheit auch der Umgang mit uns! Am nächsten dachten wir 15 deutsche, welche nach Frankfurt wollten wir wären fest gebucht... Auch hier Fehlanzeige. Wir waren auf der Warteliste und von den 15 haben nur 13 einen Platz bekommen. 3 Fluggäste wurden auf einen Flug am nächsten Tag um 11:35 gebucht. Meine frage. Habe wir Anrecht auf Schadensersatz oder Ersatz der ticketpreises? Vielen dank für ihre Hilfe. MfG nils oltmanns

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?