Flug: Frankfurt - New York (2 Tage) - Mexiko und zurück; Visum oder ESTA?

1 Antwort

Das hängt von Eurer geplanten Aufenthaltsdauer in Mexiko ab. Die US-Behörden geben im visafreien Reiseverkehr standardmässig 90 Tage Aufenthalt frei (Aufpassen ! Die 90 Tage sind nicht gesetzt; es zählt, was der Grenzer in den Pass stempelt). Dabei gilt die Aufenthaltsdauer für die USA selbst und die für diese Zwecke grosszügig eingemeindeten Nachbarstaaten Kanada, Mexiko und Karibik, dh. Ausreisen aus den USA in genannte Staaten unterbrechen die 90 Tagefrist nicht.

Liegen zwischen Hin- und Rückreise (genauer: den Transitaufenthalten in den USA) weniger als 90 Tage, geht das visafrei (=ESTA), sonst braucht es ein Visum.

Ich gehe mal davon aus, dass Ihr auch ein Rückflugticket von Mexiko nach Deutschland habt, oder? Wenn Ihr das bei der Einreise in die USA vorlegt, sollte es kein Problem sein, per Visa Waiver Program (also ohne Visum) einzureisen.

Das Einzige, auf dass Ihr achten müsst ist, dass Eure Ausreise aus den USA auch korrekt registriert wird - sprich: Die Fluggesellschaft den Abschnitt des Einreiseformulars an die Behörden weiterleitet; oder Ihr müsst es alternativ später selbst einreichen. Ansonsten könnte es bei der nächsten Einreise in die USA Probleme geben, weil Ihr quasi nie offiziell ausgereist seid und daher mutmaßlich die 90-Tage-Grenze überschritten hättet.

Ansonsten nochmal zur Klarstellung, weil das so oft verwechselt wird: Visum und ESTA sind zwei grundverschiedene Dinge, die (nahezu) nichts miteinander zu tun haben: ESTA erfasst vorab Passagier- und Reise-Daten, sonst nichts.

Ein Visum ist eben ein Visum - die Alternative dazu ist das Visa Waiver Program der USA, das unter bestimmten Voraussetzungen (u.a. Tourist unter 90 Tage Aufenthalt) erlaubt, ohne ein Visum einzureisen.

Richtig. Der entscheidende Punkt ist das Wort "enden" . Und die Reise endet ja nicht in México sondern führt wieder nach Ffm zurück. ESTA genügt. Und natürlich der Pass ;)

4

Ja, das mit dem "Enden des Fluges" haben wir uns auch schon gedacht. Die Frage ist aber natürlich, ob wir beim Start in Frankfurt auch schon die Rückflug-Tickets bekommen, oder diese erst beim Checkin in Mexiko City erhalten. Danke für die ausführliche Antwort!

0
@jutijutijuti

Die Tickets habt Ihr, in dem Moment, wo Ihr sie bezahlt und vom Reisebüro/Lufthansa bekommen habt. Die Boarding-Pässe (die ihr natürlich erst vor dem Abflug in Mexiko bekommt) interessieren die Einwanderungsbehörden in den USA nicht ...

1
@jutijutijuti

Falls es keine Papiertickets sein sollten, einfach die schriftliche Bestätigung oder die Rechnung für den Flug vorsichtshalber mitnehmen!

Nur der Ordnung halber - Ihr wollt aber nicht mehr als 88 Tage in Mexiko bleiben, ehe Ihr (wieder über die USA?) nach Deutschland zurück fliegt???

2

Sicher brauchst Du eine ESTA-Genehmigung. Die ist schon für den Umstieg in den USA wichtig und dann erst recht, wenn Du Dich aus dem Flughafen heraus auf amerikanischen Boden zwischen amerikanische Bürger begibst. Lufthansa hat da vollkommen Recht und wird Dich ohne ESTA auch nicht befördern - ganz gleich was irgendein Mitarbeiter der us-amerikanischen Botschaft erzählt.

Bitte neben ESTA auch an TSA denken!

als ich nach jamaika geflogen bin, musste ich in chicago umsteigen....da wir aber den sicherheitsbereich verlassen mussten,unser gepäck holen mussten und wieder neu einchecken mussten, mussten wir extra ein ESTA beantragen.....wenn man allerdings nur im sicherheitsbereich bleibt und nahtlos umsteigt, dan nicht.

zumindest hat uns dies damals der flughafen in frankfurt gesagt.

Nee, dann nicht. Theoretisch.

Es gibt nur keinen, in Worten: Keinen, Flughafen in den USA mit Transitbereichen.

1
@AnhaltER1960

Wie, dann nicht ?

Sobald er durch die passkontrolle muss, reist er in die usa ein und benoetigt somit ein esta. Er koennte ja dann auch den flughafen verlassen.

1
@Smuji

Eben. In jedem US-Flughafen muss man beim Umsteigen erstmal durch die Passkontrolle. Daher ist die von Gast wiedergegebene Aussage "wenn man allerdings nur im sicherheitsbereich bleibt und nahtlos umsteigt, dan nicht." gegenstandslos, um nicht zu sagen, falsch. Diese Option gibt es in den USA-Flughäfen, im GGegensatz zu vielen anderen Ländern, nicht.

3

VISUM brauchst du als deutscher nicht, aber ESTA schon (kostet auch geld )

Was möchtest Du wissen?