Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec in Polen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist schon ganz grosses Kino vor Allem im Frühjahr/ -sommer, wenn der Fluss noch ordentlich Wasser von der Schneeschmelze führt. Allerdings fahren die Boote erst ab ca. Mai.

Befahren wird der Flussabschnitt etwa unterhalb des Czorsztyńskie-Stausees bis nach Szczawnica. Das erste Stück führt noch durch vergleichbare sanft hügelige Landschaft, ab Cerveny Klastor beginnt dann das canyonartige Durchbruchstal.

Da der Dunajez dort über weite Strecken Grenzfluss zwischen Polen und der Slowakei ist, kann man in beiden Ländern Flossfahrten machen. Allerdings verpasst man auf slowakischer Seite die letzten Kurven des Durchbruchstals, da dort die Grenze dann den Fluss verlässt und beide Ufer polnisch werden. In den Zeiten von Schengen wäre das zwar alles nicht mehr so wild, aber Grenzübergänge sind dennoch rar (man muss ja auch zurückkommen) und die Flossfahrten auf der polnischen Seite gehen ein Stück weiter und sind daher zu bevorzugen.

Einstieg ist in den Orten Sromowce (PL) bzw. Cerveny Klastor (SK) oder Spisska Stara Ves Nokle (SK). Einfach vor Ort umschauen, Anbieter gibt es genug, die auch die Rückfahrt organisieren. Touren werden zwar auch als Paket von Krakau oder so angeboten, aber das kann man auch selbst in die Hand nehmen. Vorbuchen muss man im Prinzip nicht (allerdings weiss ich nicht, wie voll das da an einem Sommerferien-Wochenende wird).

Wenn man von Cerveny Klastor( Rotes Kloster ) bis zum Endpunkt ( heißt????-hab's leider vergessen!!) der "slowakischen Flossfahrt"
fährt, dann kann man auf einem sehr schönen Wanderweg, immer am Ufer des Dunajec entlang , zurück wandern und hat das fantastische Panorama des Pieniny-Gebirgszuges auf der polnischen Seite noch einmal "im Auge" , um es in Ruhe zu verinnerlichen.

Sonst kann man, wenn man sein Auto am Start des "Flossfahrtabenteuers " ( und das kann es werden !!) geparkt hat, zum "Roten Kloster "auch mit dem Bus zurück fahren.

Was möchtest Du wissen?