Florida mäerz 2012

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ich nicht weiß wie lange ihr im März Zeit habt, schlage ich auf jeden Fall mal vor nicht nur in Miami kleben zu bleiben, sondern mit dem Mietwagen unbedingt auf die Keys zu fahren. Ganz besonders Key West ist schön zum angucken. Allein dort kann man locker zwei, drei Tage verbringen. Auch die anderen Keys (z.B. Key Largo mit seinem Marine NP) sind sehr schön um mal zu Schwimmen, Relaxen, Tauchen etc. Dann, wie Seehund schon geschrieben hat, unbedingt zu den Everglades fahren. Auch ein Abstecher ins knapp 50 km entfernte Fort Lauderdale, das "Venedig von Amerika", ist zu empfehlen. Fort Lauderdale ist ähnlich wie Miami, nur sehr viel kleiner und hat weniger Verkehr. Die Strände sind viel besser erreichbar und bieten mehr Parkmöglichkeiten, ebenso sind die Unterkünfte viel preiswerter. Falls ihr mal nach Orlando kommt, dann solltet ihr unbedingt Disney World besuchen. Von dort ist es auch nicht weit nach Cape Canaveral mit seinem Space Center.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eure reisezeit liegt ausserhalb der Hurricanesaison (im Kern Juli bis Oktober). Konkrete Langzeitprognosen für das Wetter sind leider grundsätzlich nicht möglich. Der Springbreak ist eine ballermannähnliche Veranstaltung mit viel Alkohol etc. ich bin zwar kein Abstnenzler, aber für mich wäre das nichts, deshalb kann ich auch nicht sagen, was andere toll finden.

Tagestouren gibt es viele, vielleicht mal die Everglades kennenlernen, wobei ich nicht unbedingt eines dieser lärmenden Airboats mit lärmendem, offenen V8-Motor nehmen würde.

Länger als einen Tag würde eine Tour über den Overseas Highway zu den Keys dauern, trotzdem eine Überlegung wert. Eine Fahrt zum Disneyland Orlando dauert etwa 4 Stunden. Miami selbst ist recht angenehm, die Art Déco Häuser in Miami Beach sind absolut einen Besuch wert.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?