Finnland im Winter

5 Antworten

Wir waren mal in Harriniva - auch bis Kittilä geflogen. Dort bieten sie alle möglichen Aktivitäten an: Hundeschlitten, Scooterfahren, Langlauf usw. Und der Vorteil, man bekommt auch die richtigen Klamotten geliehen, denn die Temperaturen sind dort oben nicht zu unterschätzen - wir hatten bis -25 Grad.

Im Gegensatz zu Zinni habe ich auch die Dunkelheit nie als rabenschwarz empfunden. Es liegt überall Schnee, der reflektiert auch das Licht der Sterne und des Mondes, es ist eher ein graues Licht.

Für Silvester empfiehlt sich ein Ort direkt an der schwedischen Grenze, dann kann man 2x feiern.

Viel Spaß dort oben.

Hallo

ich denke das hat nichts mit Empfindung zu tun sondern mit dem Wetter, mir wurde gesagt das an anderen Tagen es heller ist wegen mehr Licht aus dem Himmel (Sterne und Mond), bei mir waren anscheinend mehr (nicht zu sehende) Wolken, da hattest du wohl mehr Glück. Ich hatte leider auch zum Beispiel keine Chance auf Nordlichter während meiner Zeit.

0

Ein Kollege von mir will jetzt auch nach Finnland reisen. Ebenfalls im Winter, aber nicht über Silvester. Ich gebe Zinni Recht, es ist schon mutig 8 Tage im dunkeln zu leben. Aber durch die Polarlichter und der beleuchteten schneebedeckten Umgebung wird dies bestimmt traumhaft werden! Mein Kollege hat sich ein Angebot bei Trolltours geben lassen. Die sind Spezialisten auf dem Gebiet für Nord-Europäische Reisen. Habe auch schon super Erfahrungen mit denen gemacht als ich in Irland war. Die bieten Leihwagen an und Schlittenhundfahrten (für Finnland), mit denen du dich fortbewegen kannst (je nachdem wo du hinmöchtest.) Aber schau selbst :) Viel Spaß

Wenn du hoch in den Norden reist, wirst du seeeehr lange Nächte erfahren, was eine tolle Erfahrung ist, aber bei bereits melancholischen Leuten zu sehr viel Trübsal führen kann. Darum unbedingt mit einem Lachen und bestenfalls mit lachenden Freunden hochfahren ;-)

Was möchtest Du wissen?