Fernreise, ja!, noch gar nichts steht fest?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

das kann man so nicht sagen, meine gegenfrage wäre, was in deinen Augen dafür sprechen würde. Du hast Ja sicher bestimmte Interessen und nach diesen, sowie der bevorzugten Reiseform würde ich das lösen.

In Malawi erwartet dich vor allem der Malawisee- hochinteressant, aber fang dir keine Bilharziose (Schistosomiasis) ein.

Sansibar ist eine sicher nicht uninteressante Badeinsel- für ähnliche Ziele muss man nicht so weit fliegen.

In Kolumbien, dass ich nicht nur von reisen her kenne, da habe ich auch gelebt und gearbeitet, solltest Du als Individualreisender möglichst Spanisch können und auch wissen, welche Landesteile zu meiden sind (siehe Suchfunktion oben rechts) Badestrand: Karibik und nicht Pazifik.

Über konkrete Nachfragen würde ich mich freuen.

LG

Sansibar nur als 'Badeinsel' zu besuchen, wäre mehr als schade! Es ist eine vielfältige Insel - voll von Naturschönheiten, Gewürzplantagen, Schnorchel-/Tauchgründen und historischen Plätzen!

0
@Roetli

Lieber Seehund, auch ich muss dir ganz vehement widersprechen, dass man für etwas Vergleichbares wie Sansibar nicht so weit fliegen müsste - welche Insel/welche Region soll das denn sein? ;-) Ich finde Sansibar schon einzigartig... LG

0
@Lotusteich

Ja, sorry- liebe Leute, das kulturelle (sprich bauliche) Element findet man auch in Nordafrika, regional würde ich Lamu vorziehen. Hat mich stärker begeistert, ist aber Geschmackssache.

LG

0

Ich schließe mich Sternmops ganz klar an und würde auf jeden Fall für Sansibar sprechen (die anderen Ziele kenne ich außerdem auch nicht persönlich). Wenn dir Traumstrände wichtig sind, die teilweise fast menschenleer sind, so bist du dort absolut richtig, weitere Highlights wurden ja schon angeführt. Nächstes Argument ist die Nähe zum tansanischen Festland, welches sich einfach wunderbar für die ein oder andere Safari anbieten würde, eventuell auch Kenia. Nur Sansibar alleine fände ich schon fast zu schade, wenn man sich schon mal in der Ecke aufhält, eine Safari ist schon ein einzigartiges Erlebnis. Je nach Wahl des Nationalparks kannst du auch den großen Besuchermassen etwas entgehen und eine wunderbare Flora und Fauna erleben.

Ich würde dir auf jeden Fall zu Sansibar raten. Das ist einfach eine traumhafte Insel mit Stränden wie sie im Buche stehen.. Die Natur und Landschaft habe ich auch als schön empfunden. Dazu kam eine herrliche Gastfreundschaft der Leute. Also mein Tipp ist ganz klar Sansibar...

Zu Malawi und Kolumbien kann ich nix berichten. Ich war letztes Jahr auf Sansibar und diese Insel besitzt herrliche weiße Strände und Korallenriffe. Der Indische Ozean ist ein Farbenspiel aus Türkis, Blau und Smaragd. In den verschlungenen, malerischen Gassen von Stone Town, dem Weltkulturerbe der UNESCO, herrscht ein Schuß von 1001 Nacht. Auf dem Forodhani Night Market in den Forodhani Gardens dreht sich alles ums Essen. Sämtliche Köstlichkeiten werden frisch zubereitet. Das ganze Spektakel beginnt nach Sonnenuntergang und endet gegen Mitternacht. Im Jozani-Chwaka Bay Nationalpark gibt’s jede Menge Afrika-Feeling pur. Ansonsten ist auf Sansibar wirklich nicht viel los. Vielleicht solltest du mal überlegen, ob du Sansibar nicht mit einer Safari in Tansania verbindest. Also zuerst die Safari und dann relaxen.

Was möchtest Du wissen?