Familienurlaub im Allgäu - was tun wir bloß bei schlechtem Wetter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ich auch immer ganz nett als Idee für einen Schlechtwetterausflug finde, ist ein Höhlenbesuch. Im Allgäu gibt es die Sturmannshöhle Obermaiselstein - dorthin könntet ihr einen Ausflug machen. So wird geworben: "Folgen Sie den mystischen Geschichten und Erzählungen auf bequem gesicherten Stufen 300 m tief in die faszinierende Welt der Urzeit. 120 Millionen Jahre alte Gesteinsformationen begleiten Sie auf dem hell ausgeleuchteten Weg zum Drachentor, vorbei am Höhlenrachen bis zum Höhlenkessel. 180 Treppenstufen geben seit über einhundert Jahren den Blick frei auf das untere Stockwerk der Höhle mit dem gurgelnden und tosenden Höhlenbach. Die einzige Spalthöhle des Allgäus verspricht ganzjährig hautnahes Erleben tief im Erdinneren. Sie ist leicht und gefahrlos mit festem Schuhwerk, bei konstanten 4 Grad Celsius, zu begehen."

Das ist eine gute Idee!

0

Immer einen Ausflug wert ist die Holzschnitzerei Beuße in 87637 Eisenberg Speiden zwischen Füssen, Pfronten und Seeg gelegen. Hier gibt es eine ganzjährige Krippenausstellung die besichtigt werden kann. Dienstags gibt es eine Führung durch die Werkstatt und man kann selbst versuchen zu schnitzen. Infos und Anschrift unter www.holzschnitzereien-beusse.de

Was möchtest Du wissen?