Familienferien in Paris?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es ein Rundgang sein darf:

Start an der Metrostation Jussieu

Institut du Monde Arabe, 1 rue des Fossés Saint-Bernard, 5. Arrondissement. Wegen des Gebäudes von Jean Nouvel und dem schönen Ausblick von der Dachterrasse (gratis)

Arènes de Lutèce, rue des Arènes, 5. Arrondissement. Ein gallo-römisches, versteckt im Abseits gelegenes Amphitheater kombiniert mit einer Bühne, auf dem vor knapp zweitausend Jahren schon Schauspiel, Gesang und Tanz dargeboten wurden, aber auch Kämpfe gegen wilde Tiere und Gladiatorenkämpfe veranstaltet wurden. Super für Kinder, wenn man die rechten Geschichten dazu parat hat.

**Grand Mosquée de Paris*** (Grosse Moschee), rue Geoffroy-Saint-Hilaire, 5. Arrondissement. Zum Ausruhen und Eintauchen in den Orient im "Café Maure", gesüsster Pfefferminztee und obligate Gaumenfreuden (nicht nur) für die Kinder: Lokum und herrlch klebriger Halva (türkischer Honig). Gleich gegenüber:

Grande Galerie de l'Evolution, Teil des Museum d'Histoire naturelle (Naturwissenschaftliches Museum), rue Geoffroy-Saint-Hilaire, 5. Arrondissement. Im Botanischen Garten (Jardin des Plantes). In der Galerie de l'Evolution: eine Arche-Noah Prozession von ausgestopften Tieren, dezentes Licht- und Tonschauspiel (funktioniert hoffentlich noch) und vieles mehr. Daneben liegt ein kleiner Zoo, aber den habt ihr sicher auch zu Hause.

Den Jardin des Plantes verlässt man am besten an der gegenüberliegenden Seite (bei der Seine)und wandert am Austerlitz-Bahnhof vorbei bis zur Neuen Nationalbibliothek François-Mitterrand. Die Treppen raufsteigen und von oben einen Blick auf den Wald im Innenhof werfen. Man kann auch hineingehen und durch die öffentlich zugänglichen Gänge einen Rundgang um dieses begrünte Areal machen. G Gleich gegenüber:

Passerelle Simone de Beauvoir eine hübsche in doppeltem Bogen über die Seine gespannte Fussgängerpasserelle mit schönem Ausblick, die abends von Jugendlichen als Picknickplatz genutzt wird. Habt Ihr die Badehosen dabei? Daneben liegt nämlich das Schwimmbad Josephine Baker, eines der wenigen, die im Sommer das Dach öffnen. Auf der anderen Seite im 12. Arrondissement angelangt, begegnet man der Skulpturengruppe "Die Kinder der Erde" und steigt von dort hinab in den Parc de Bercy.

Parc de Bercy mit architektonisch interessanten Gebäuden wie im Westen das Palais Omnisport, im Norden das Kinomuseum (Architekt Frank Gehry), weiter östlich ein Experimentiergarten für Pariser Schulkinder und ganz im Osten das Village de Bercy, wo mehrere Restaurants locken.

Weiter für Kinder interessant, aber nicht auf dieser Route:

Magic show im Doublefond, 1 Place du Marché Catherine, 4. Arrondissement, Metro Saint-Paul. Di-Frei 17.30-02.00 Sa 14.00-02.00 und So 15.00-02.00 Uhr Zaubervorstellung mit Profis. www.doublefond.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bloss nicht nach Disneyland, sondern wie die Pariser Kinder in die

Cité des Sciences et de l'Industrie 30 Avenue Corentin-Cariou, 19. Arrondissement, Metro Porte de la Villette. Kindergerechtes Museum der Wissenschaften und Technik mit zwei Cité des Enfants genannten Sonderabteilungen, eine für 2-7 Jährige, die andere für 5-12 Jährige. Das Museum liegt im Parc de la Villette, in dem es ausserdem ein Kugel- oder IMAX Kino und einen Flugsimilator gibt, und ein U-Boot bestiegen werden kann. Weitläufige Rasenflächen zum Toben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es platt klingt und die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind, die einem sofort einfallen, sind sie nichtsdestotrotz sehr sehenswert: Eiffelturm, Sacre Coeur, Notre Dame, Centre Pompidou,... Ich war auch als Kind das erste Mal in Paris und mir hat es von Anfang an gut gefallen. Um die Füße ein wenig auszuruhen könnt ihr eine Bootsfahrt auf der Seine machen. Die haben Kopfhörer mit Infos in der jeweiligen Landessprache und die Boote fahren an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Auch die Gärten der Tuileries sind wunderschön und man kann ein bisschen von der Großstadt entspannen. Der Strawinsky-Brunnen gegenüber dem Centre Pompidou ist für Kinder bestimmt auch interessant, da viele verschiedene Figuren von Tinguely und Niki de Saint Phalle den Brunnen schmücken, die sehr faszinierend sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben der bekannte Seine gibt es in Paris noch das Kanalsystem im Nordosten der Stadt, den Canal Saint-Martin. Der Kanal wurde von Napoleon Bonaparte errichtet, hat etliche Schleusen und ist ruhiger und beschaulicher als die Umgebung der Seine. Der Kanal ist mit dem altem Baumbestand und seinen Eisenbrücken schon etwas Besonderes.Du kannst mit einem Ausflugsboot mitfahren oder Dich selber schippern, wenn Du denn einen gültigen Bootsführerschein besitzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ferme Georges-Ville Ferme de Paris - Route du Pesage - Bois de Vincennes (face à l'Hippodrome de Vincennes)75012 PARIS - Der Bauernhof von Paris mit pädagogischer Bestimmung - Hier werden zahlreiche Veranstaltungen gegeben, meist mit Bezug zu den Jahreszeiten
  2. Parc Zoologique et de Loisirs de Thoiry - Château de Thoiry - 78770 THOIRY - Im Auto kann man 800 Tiere in freier Wildbahn bewundern. Im Löwentunnel neben den Löwen in einem Glastunnel laufen, die Drachen des Komodos entdecken uvm. Besuch des Schlosses der Panousse-Herzöge aus dem XVI. Jahrhundert usw.
  3. Museum national d'Histoire naturelle - Ménagerie du Jardin des Plantes - 57 rue Cuvier 75005 PARIS - Dieser 1794 in einem ehemaligen königlichen Park gegründete zoologische Garten im Herzen von Paris beherbergt besonders kleinere Tierarten, Affenhaus, Raubtierhaus, Vivarien etc.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?